SÜDWESTBANK AG

Ausblick der Südwestbank AG

bundesweit aus BW | 31.12.2017

Foto:	© Tsyhund / depositphotos.com
Foto: © Tsyhund / depositphotos.com

Stuttgart: Der deutsche Leitindex DAX konnte im Wochenverlauf nicht aus seiner Seitwärtsbewegung ausbrechen. Im Gegenteil: Aufgrund des starken Euro gegenüber dem US-Dollar, der knapp die Marke von 1,20 erreicht und sich charttechnisch weiter im Aufwind befindet, wurde bei dünnen Umsätzen sogar die DAX-Marke von 13.000 Punkten nach unten durchbrochen.

„Im Gegenzug profitierten die US-Märkte leicht und stiegen an“, erklärt Manfred Mühlheim, Bereichsleiter Asset Management bei der Südwestbank. „Die Richtungsentscheidung für die europäischen Aktienmärkte wird somit auf 2018 vertagt.“ Für die erste Januarwoche erwartet die mittelständische Privatbank keine extremen Bewegungen, da die meisten Marktteilnehmer erst wieder ab der zweiten Januarwoche aktiv werden. „Dennoch war 2017 aufgrund steigender Unternehmensgewinne und niedriger Zinsen ein überaus gutes Aktienjahr“, resümiert Mühlheim.

V.i.S.d.P.: Südwestbank AG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

aus BW bundesweit

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.