Daimler AG

Mercedes-Benz Vans: Neuer Rekord

bundesweit aus BW | 05.01.2018

Der Midsize-Van Vito legte 2017 beim Absatz deutlich zu und erreichte einen neuen Gesamtjahresrekord. Foto: Daimler AG
Der Midsize-Van Vito legte 2017 beim Absatz deutlich zu und erreichte einen neuen Gesamtjahresrekord. Foto: Daimler AG

Stuttgart: Mercedes-Benz Vans hat 2017 einen neuen Absatzrekord eingefahren und erstmals die Marke von 400.000 verkauften Fahrzeugen übertroffen. Damit wächst das Geschäftsfeld seit fünf Jahren kontinuierlich. Auf Basis erster Ergebnisse aus dem Dezember steigerte das Geschäftsfeld den Konzern-Absatz in Summe um rund 12 Prozent auf insgesamt rund 401.000 Einheiten. Zu diesem Wachstum haben alle Baureihen mit Bestwerten beigetragen. Auch vom aktuellen Modell der Transporter-Ikone Sprinter hat Mercedes-Benz Vans im letzten vollen Verkaufsjahr mehr Einheiten ausgeliefert als je zuvor.

Stärkster Absatztreiber war neben einem sehr erfolgreichen Flottengeschäft erneut die hohe Nachfrage nach dem Transporter Vito und der Großraumlimousine V-Klasse. Beide waren 2017 im weltweit größten Automobilmarkt China erstmals voll verfügbar. Die neue Mercedes-Benz X-Klasse, der erste Pickup mit Stern, feierte im November 2017 ihren Marktstart. Die finalen Zahlen für das Geschäftsfeld werden im Rahmen der Jahrespressekonferenz der Daimler AG am 1. Februar 2018 bekannt gegeben.

Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans: „Unsere Wachstumsstrategie ‚Mercedes-Benz Vans goes global‘ ist auch 2017 voll aufgegangen. Vier Rekordjahre in Folge sind eine herausragende Leistung unserer weltweiten Mannschaft. Ihr gilt mein herzlicher Dank. Auch in 2018 haben wir Großes vor: Mit dem neuen Sprinter steht die aus unserer Sicht wichtigste Markteinführung im Transporter-Segment an. Mit ihm läuten wir nun das digitale Zeitalter in dieser Fahrzeugklasse ein. Mit dem neuen Sprinter bringen wir genau die Lösungen ins Fahrzeug, die unseren Kunden helfen, ihr Geschäft in einer vernetzten Welt noch effizienter zu machen – in Form von Hardware im Fahrzeug und mit neuen vernetzten Diensten.“

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Start unseres neuen Mercedes-Benz Pickups in Europa. Die Resonanz der Kunden ist äußerst positiv. In diesem Jahr gehen wir in weiteren Märkten mit der X-Klasse an den Start. Das wird unseren Verkäufen zusätzliche Dynamik verleihen“, so Mornhinweg weiter.

Absatzwachstum in allen Regionen und zahlreiche Bestwerte
Die Verkäufe von Mercedes-Benz Vans legten 2017 in allen Regionen zu und erreichten zahlreiche neue Bestmarken. In der Region EU30 stieg der Absatz um rund neun Prozent auf rund 273.300 Einheiten (i.V. 249.900), in Deutschland dabei um rund zehn Prozent auf rund 105.800 Fahrzeuge (i.V. 96.100) – beides sind neue Höchstwerte. Auch in der NAFTA-Region legte der Absatz auf rund 44.800 Einheiten zu (i.V. 43.400, +3%). Dabei erreichte Mercedes-Benz Vans in den USA mit rund 34.200 Einheiten einen neuen Rekord (i.V. 33.700, +1%). In Lateinamerika war die Absatzentwicklung von Mercedes-Benz Vans ebenfalls positiv: Hier stieg der Absatz ebenfalls deutlich um rund 31 Prozent auf rund 16.400 Einheiten (i.V. 12.500). Getrieben durch die in 2016 eingeführten Modelle Vito und V-Klasse wuchs der Absatz in China sehr deutlich um rund 75 Prozent auf rund 23.800 Einheiten (i.V. 13.600).

Sprinter mit neuem Rekord im letzten vollen Jahr vor dem Modellwechsel
Der Mercedes-Benz Sprinter hat seinem Ruf als eines der erfolgreichsten Nutzfahrzeuge aller Zeiten und als Bestseller von Mercedes-Benz Vans auch 2017 alle Ehre gemacht. Insgesamt hat Mercedes-Benz Vans weltweit rund 200.500 Sprinter abgesetzt – so viele wie nie zuvor (i.V. 193.400, +4%) – und das in seinem letzten vollen Lebenszyklusjahr. Der Sprinter begründete im Jahr 1995 das nach ihm benannte Segment der großen Transporter und prägt es seither. Er ist in mehr als 130 Ländern unterwegs und wurde mittlerweile über 3,4 Millionen Mal verkauft. Die aktuelle Generation ist seit 2006 auf dem Markt.

Die Nachfolgegeneration des Sprinter feiert ihre offizielle Weltpremiere im Februar. Der neue Sprinter verkörpert dabei als erstes Fahrzeug von Mercedes-Benz Vans den Grundgedanken der Zukunftsinitiative adVANce. In deren Rahmen entwickelt sich der Fahrzeughersteller zu einem Anbieter ganzheitlicher Transport- und Mobilitätslösungen. Ausgestattet mit modernster Konnektivitäts-Hardware wird der neue Sprinter Teil des Internets der Dinge und eröffnet so die Möglichkeit zur Implementierung völlig neuer, kunden-spezifischer Lösungen. Für spezifische Einsatzfelder werden beispielsweise individuelle Hardware-Lösungen für den Laderaum verfügbar sein. Ab 2019 ist der neue Sprinter auch mit batterieelektrischem Antrieb erhältlich.

Midsize-Modelle Vito und V-Klasse als stärkste Wachstumstreiber
Im Midsize-Segment übertraf der Absatz im Jahr 2017 mit insgesamt rund 171.100 (i.V. 140.800, +22%) Einheiten den Vorjahresbestwert deutlich. Damit hat sich das Midsize-Segment neben dem Sprinter als zweites wichtiges Standbein für Mercedes-Benz Vans etabliert. Der Vito legte 2017 um rund 21 Prozent deutlich auf rund 111.800 Einheiten zu und erreichte damit einen neuen Gesamtjahresrekord (i.V. 92.100). Auch die Großraumlimousine V-Klasse kommt weiter sehr gut bei den Kunden an und übertraf mit rund 59.300 abgesetzten Einheiten den Vorjahresrekord nochmals um rund 22 Prozent (i.V. 48.700). Beide Fahrzeuge hatten 2017 ihr erstes volles Verkaufsjahr in China, was zum starken Wachstum beigetragen hat. Die Fahrzeuge sind „Made in China for China“ und laufen beim lokalen Daimler Joint Venture Fujian Benz Automotive Co. Ltd (FBAC) in Fuzhou vom Band.

Die Marco Polo Familie zahlt in diesem Jahr auch verstärkt auf die Wachstumsstrategie „Mercedes-Benz Vans goes global“ ein. Der Marco Polo als Rechtslenker ist seit Mai 2017 in Großbritannien erhältlich, und der Marco Polo ACTIVITY feierte im Juni 2017 in Australien seine Markteinführung. Damit ist ein Marco Polo Modell der aktuellen Baureihe erstmals in Übersee erhältlich. In diesem Jahr baut Mercedes-Benz Vans mit dem Marco Polo HORIZON darüber hinaus die internationale Verfügbarkeit im Reisemobil¬markt unter anderem in Rechtslenkermärkten wie Japan weiter aus.

Elektrifizierung der gesamten Fahrzeugflotte im gewerblichen Segment
Mercedes-Benz Vans hat im November 2017 angekündigt, alle Transporter¬modelle im gewerblichen Segment auch mit Elektroantrieb anzubieten. Den Anfang macht der eVito, der seit Ende November 2017 bestellbar und ab der zweiten Jahreshälfte 2018 für Kunden erhältlich ist. Mit einer installierten Batteriekapazität von rund 41 kWh wird die Reichweite des neuen eVito bei rund 150 km liegen. Selbst bei ungünstigen Rahmenbedingungen wie niedrigen Außentemperaturen und voller Beladung steht eine Reichweite von 100 km zur Verfügung. Damit bringt der Midsize Van beste Voraussetzungen beispielsweise für den innerstädtischen Liefer-, Gewerbe- und Personen¬verkehr mit. Weitere Elektromodelle des Sprinter und des kleinen Transporters Citan folgen ab 2019.

Der Absatz des konventionell betriebenen Mercedes-Benz Citan stieg im Jahr 2017 auf einen neuen Bestwert von rund 26.100 Einheiten (i.V. 24.900). Dies entspricht einem Wachstum von rund fünf Prozent.

V.i.S.d.P.: Daimler AG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

aus BW bundesweit

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.