Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberg startet mit Umsatzsteigerung

landesweit in BW | 11.08.2017

Heidelberg ist mit einer Umsatzsteigerung ins neue Geschäftsjahr 17/18 gestartet. Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG
Heidelberg ist mit einer Umsatzsteigerung ins neue Geschäftsjahr 17/18 gestartet. Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberg: Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) ist mit einer Umsatz- und Ertrags-steigerung ins neue Geschäftsjahr 2017/18 (1. April bis 30. Juni 2017) gestartet. Damit liegt Heidelberg im Plan, die Jahresziele zu erreichen.

Mit der Initiierung zahlreicher Einzelmaßnahmen hat Heidelberg bereits im 1. Quartal die strategische Fokussierung auf die Schwerpunkte Technologieführerschaft, digitaler Transformation und operativer Exzellenz vorangetrieben. Damit unterstreicht das Unternehmen seine Ambitionen, unter dem Motto „Heidelberg goes digital“ eine neue Unternehmenskultur zu verankern und auf den Wachstumspfad zurückzukehren.

„Wir kommen gut voran, Heidelberg in ein digitales Unternehmen zu transformieren“, sagte Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. „Bereits im 1. Quartal haben wir erste Erfolge mit unseren neuen Digitaldruckmaschinen und zwei zielführenden Akquisitionen realisieren können. Wir wollen künftig noch schneller und effizienter werden und bauen dazu die Unternehmensstrukturen weiter um.“

So präsentierte sich Heidelberg im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf der wichtigen Messe China Print als Vorreiter für die Digitalisierung der Branche und verzeichnete ein hohes Interesse der Kunden an diesem Zukunftsthema, was in diesem wichtigen Markt zu positiven Impulsen beim Auftragseingang führte. Bei der ersten industriellen digitalen Verpackungsdruckmaschine „Primefire“ ist Heidelberg angesichts großer Kundenachfrage für die nächsten zwei Jahre ausgebucht. Mit der Übernahme des Softwareanbieters DOCUFY stärkt das Unternehmen den neuen Geschäftsbereich Digital Platforms und baut sein Industrie-4.0-Angebot aus.

Im Wachstumssegment Verbrauchsmaterialien wurde zudem das Geschäft mit Lacken und Drucksaal-Chemikalien in der Region EMEA durch den Erwerb dieses Bereiches von Fujifilm weiter ausgebaut. Zusätzliche Maßnahmen rund um operative Exzellenz umfassen Effizienzverbesserungen auf allen Ebenen, beispielweise eine höhere Logistikeffizienz durch Optimierung des Tarifmodells in diesem Bereich und Erwerb des Logistikzentrums. Auch auf der Kapitalmarktseite wird die Digitalisierungsstrategie von Heidelberg honoriert: So konnte zum Ende des Berichtszeitraums eine Wandelanleihe nahezu vollständig in Eigenkapital gewandelt werden, wodurch künftig die Zinskosten jährlich um rund fünf Millionen Euro sinken.

V.i.S.d.P.: Heidelberger Druckmaschinen AG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

in BW landesweit

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.