Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Innenentwicklungskonzept in Beilstein

landesweit in BW | 17.07.2017

Innenentwicklungskonzept in Beilstein  Foto: © heiko119 / depositphotos.com
Innenentwicklungskonzept in Beilstein Foto: © heiko119 / depositphotos.com

Stuttgart: Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt mit dem Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ die Erstellung eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts unter besonderer Betrachtung der Innenentwicklung in der Stadt Beilstein mit 11.400 Euro.

„Innenentwicklung bietet viele Chancen. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Schaffung dringend benötigten Wohnraums und steht für eine zukunftsfähige und erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Städte und Gemeinden. Ziel der Förderung ist es, die Kommunen bei der anspruchsvollen Aufgabe der Aktivie-rung innerörtlicher Flächen zu unterstützen“, erklärte Wirtschafts- und Woh-nungsbauministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Die Gemeinde Beilstein möchte im Rahmen eines integrierten Stadtentwick-lungskonzeptes die Potenziale der Innenentwicklung näher untersuchen lassen. Ziel ist es, innerörtliche Flächen zur Schaffung von günstigem Wohnraum zu ge-winnen. Hierbei sollen auch nicht mehr genutzte landwirtschaftliche Hofstellen im Innenbereich näher betrachtet werden. Begleitet wird die Maßnahme von einer Bürgerinformationsveranstaltung. 

Informationen zum Förderprogramm

Das Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ wurde gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden entwickelt und richtet sich an alle Städte, Gemeinden, Gemeindeverwaltungsverbände, Landkreise und Zweckverbände im Land Baden-Württemberg. Seit 2009 konnten mit dem Programm gut 250 Projekte zur Innenentwicklung mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 5,5 Millionen Euro unterstützt werden.

Mit dem Förderprogramm werden nicht-investive kommunale Maßnahmen wie städtebauliche Planungen und Konzepte, die die Innenentwicklung, flächeneffiziente Siedlungsstrukturen, lebendige Ortskerne und Quartiere oder die Mobilisierung innerörtlicher Flächen verfolgen, unterstützt. Bei diesen Planungsprozessen sollen nicht nur den unmittelbar Betroffenen, sondern allen gesellschaftlichen Gruppen Möglichkeiten zur Partizipation eröffnet werden.

Ein Schwerpunkt des Förderjahrs 2017 ist die zeitnahe Aktivierung innerörtlicher Flächen zur Schaffung von Wohnraum. Auch der Einsatz von kommunalen Flächenmanagern für Wohnzwecke ist wieder förderfähig.

V.i.S.d.P.: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

in BW landesweit

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.