Rolls-Royce Power Systems AG

MTU Yuchai Power feiert ersten Motor der MTU-Baureihe 4000

Bodensee-Oberschwaben | 10.04.2018

Yan Ping (r.) & Andreas Schell (l). Foto: Rolls-Royce Power Systems AG
Yan Ping (r.) & Andreas Schell (l). Foto: Rolls-Royce Power Systems AG

Friedrichshafen/Yulin, China – MTU Yuchai Power, das Gemeinschaftsunternehmen von Rolls-Royce Power Systems und dem chinesischen Dieselmotorenhersteller Guangxi Yuchai Machinery Company, bereitet sich auf den Beginn der Serienproduktion von MTU-Motoren der Baureihe 4000 vor. Vor über 100 Gästen enthüllten Yan Ping, Chairman der Guangxi Yuchai Machinery Company, und Andreas Schell, President des Rolls-Royce-Geschäftsbereichs Power Systems, am 9. April den ersten in Yulin hergestellten MTU-Motor der Baureihe 4000.

Die Vorbereitungen für die Fertigstellung der Montagebänder zur Serienproduktion in größeren Stückzahlen laufen auf Hochtouren. Derzeit wird der große Prüfstand für die bis zu 3.500 Kilowatt starken Motoren mit bis zu 20 Zylindern kalibriert.

Seit das Gemeinschaftsunternehmen im Jahr 2017 alle notwendigen Genehmigungen erhalten hat, laufen die Vorbereitungen für den Start der Produktion auf Hochtouren: Ein bestehendes Fabrikgebäude im südchinesischen Yulin wurde umgebaut, Produktionseinrichtungen wurden installiert sowie Logistik- und Qualitätsprozesse vereinbart. Erfahrene Mitarbeiter von Yuchai wurden in der MTU-Motorenproduktion in Friedrichshafen für ihre künftige Aufgabe geschult. Sie werden zukünftig in Yulin die MTU-Motoren nach den gleichen Qualitätsstandards wie in Deutschland und den USA herstellen.

„Mit dem MTU-Motor der Baureihe 4000 haben wir genau das Produkt, das der Markt in China verlangt“, sagte Rolls-Royce-Power-Systems-President Andreas Schell. Der ständig steigende Energiebedarf in China und den angrenzenden Ländern sowie die starke Nachfrage nach Rohstoffen schaffen den Markt für Anlagen zur Stromerzeugung und für die Öl- und Gasindustrie. Der erste in Yulin hergestellte Motor ist, so Schell, Ausdruck der guten Zusammenarbeit und des Engagement des gemeinsamen Teams. „Wir freuen uns, mit der Guangxi Yuchai Machinery Company einen Partner gefunden zu haben, der zu uns passt “ so Schell.

Yan Ping, Chairman der Guangxi Yuchai Machinery Company, sagte: „Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Faktor der Strategie unserer Unternehmensgruppe, um international immer wettbewerbsfähiger zu werden. Wir werden herausragende Qualitätsprodukte für einen wachsenden Kundenstamm in China liefern und freuen uns darauf, unsere Partnerschaft weiter zu vertiefen.“

Die Komponenten für die Produktion MTU Yuchai Power stammen zunächst aus Deutschland. Nach und nach sollen Lieferanten in China dazukommen, die in der Lage sind, die Teile in gleicher Qualität zu liefern. „Wir werden bei Qualität und Liefertreue keine Kompromisse eingehen. Das sind wir der Marke MTU und unseren Kunden schuldig“, so Schell.

V.i.S.d.P.: Rolls-Royce Power Systems AG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Bodensee-Oberschwaben

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.