Airbus Defence and Space GmbH

Mit neuem Satelliten-Hub in die Zukunft

Bodensee-Oberschwaben | 16.05.2017

Mit neuem Satelliten-Hub in die Zukunft Foto: Airbus Defence and Space GmbH
Mit neuem Satelliten-Hub in die Zukunft Foto: Airbus Defence and Space GmbH

Friedrichshafen: Mit der feierlichen Grundsteinlegung für das sogenannte "Integrated Technology Centre" (ITC) läutet Airbus die heiße Bauphase des rund 43 Millionen Euro teuren hochmodernen Neubaus für die Entwicklung und Integration von Satelliten ein, der den Standort Friedrichshafen fit für künftige Raumfahrt-Anforderungen macht.

In Rekordtempo soll das ITC, das mit seiner in Europa einzigartig komplexen Technologie und Ausstattung zum Beispiel unterschiedliche Reinheitsklassen in der zentralen Integrationshalle ermöglicht, hochgezogen werden. Bereits in sechs Monaten wird, so die Planungen, das Gebäude "geschlossen" sein und mit dem Innenausbau begonnen. Die Inbetriebnahme des Zentrums ist für Spätsommer 2018 geplant. Künftig können bis zu acht große Satelliten gleichzeitig montiert werden.

Kern des 4.250 Quadratmeter großen, vierstöckigen und teilunterkellerten Integrations- und Technologiezentrums ist ein zentraler Reinraum für die Entwicklung und den Bau von Satelliten. Das Gebäude mit Abmessungen von rund 70 x 60 Metern und einer Attikahöhe von rund 20 Metern wird als Erweiterung der heutigen Satellitenintegration verwirklicht. Der neue "Doppel"-Komplex ermöglicht eine effizientere und ökonomischere Abwicklung von Projekten und bietet durch modernste Technik und mehr "Space" auch neue Möglichkeiten bei der Akquise von künftigen Raumfahrtprojekten.

Die zentrale Integrationshalle des Neubaus erlaubt auf über 2.000 Quadratmetern sowohl den gleichzeitigen Bau von bis zu acht großen Satelliten als auch die Integration von komplexen Subsystemen und Nutzlasten. Dieser Bereich lässt sich in den Reinheitsklassen von ISO 5 bis ISO 8 ohne die sonst üblichen räumlichen Abtrennungen betreiben.

In den beiden Seitenflügeln sind weitere 1.000 Quadratmeter Integrations- und Laborflächen für die Komponentenfertigung, ein großer Besucherbereich und Technikflächen vorgesehen. Im Übergangsbereich zum bestehenden Integrationsgebäude befinden sich Material- und Personenschleusen sowie die Wareneingangskontrolle.

Das komplexe, hochmoderne und in Europa einzigartige Lüftungssystem des Gebäudes ermöglicht neben der Partikelreduktion auch die Vermeidung molekularer Kontaminationen. Die spezielle Konfiguration der Lüftung spart bis zu 70 Prozent der Betriebskosten gegenüber herkömmlicher Anlagentechnik und ermöglicht die räumlich flexible Erstellung von Reinheitsklassen.

V.i.S.d.P.: Airbus Defence and Space GmbH  

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Bodensee-Oberschwaben

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.