ANDREAS STIHL AG & Co. KG

22,8 Mio. Euro für neue Gebäude

Hochrhein-Bodensee | 02.10.2017

Foto: ©kalinovsky / depositphotos.com
Foto: ©kalinovsky / depositphotos.com

Waiblingen: Allein die blanken Zahlen sind eindrucksvoll: 22,8 Mio. Euro Investitionsvolumen, 20.000 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche und 100 neue Arbeitsplätze. Die drei Ziffern beschreiben das bislang größte Bauvorhaben der STIHL Gruppe am Standort der VIKING GmbH im österreichischen Langkampfen. Am Freitag, 29. September, erfolgte der offizielle Spatenstich - Ende 2018 sollen die neuen Räume bereits bezugsfertig sein.

Der Fokus des ambitionierten Projektes liegt ganz klar darauf, bestehende Kapazitätsengpässe zu beseitigen und optimale Voraussetzungen für weiteres Wachstum zu schaffen. "Der Bau wird zusätzlich zu seiner leistungsfähigen Produktion auch die Entwicklung und den Musterbau beherbergen, die Elektrolabore, Dauerprüfräume sowie eine moderne Lehrwerkstatt", erklärte Dr. Nikolas Stihl, Vorsitzender des STIHL Beirates und Aufsichtsrates. Er nannte die anstehenden Maßnahmen "einen Meilenstein" in der Firmengeschichte und ein klares Bekenntnis der STIHL Gruppe zum Standort in Langkampfen. Ein Ende der positiven Entwicklung sei nicht in Sicht, betonte auch VIKING Geschäftsführer Dr. Peter Pretzsch: "Wir sind überzeugt, dass sich unsere Premium-Gartengeräte auch künftig am Markt durchsetzen werden." Die VIKING GmbH ist seit 1992 Teil der STIHL Gruppe, produziert und vertreibt Premium-Gartengeräte. Zudem wird in Tirol ein Großteil des STIHL Akku-Produkt-Programms montiert. 

Neben den baulichen Veränderungen wird es weitere Neuerungen geben: Ab 2019 wird das gesamte VIKING Sortiment ausschließlich unter der Marke STIHL vertrieben. "Dieser Entschluss ist richtig und konsequent. VIKING zählt zu den wenigen Herstellern in der Branche, die eine so umfangreiche Bandbreite von Gartengeräten anbieten - vom Consumerbereich bis zum Profisegment. Und das in Spitzenqualität", sagte der STIHL Vorstandsvorsitzende Dr. Bertram Kandziora beim Spatenstich. Zukünftig wird das Werk als Kompetenzzentrum für bodengeführte Gartengeräte Produkte fertigen und gemeinsam mit dem STIHL Stammhaus in Waiblingen entwickeln.

Zudem sei VIKING Vorreiter beim Thema "Connected Products" und präsentierte bereits im Juni mit dem iMow TeaM eine Weltneuheit. Mit dem Markenwechsel rechnet STIHL mit einem deutlichen Absatz- und Umsatzplus und weiterem Wachstum in der gesamten Gruppe. "Langkampfen ist und bleibt daher ein fester Bestandteil des weltweiten STIHL Fertigungsverbundes und wird auch weiterhin eine wichtige Rolle als Standort spielen", unterstrich Dr. Kandziora.

V.i.S.d.P.: ANDREAS STIHL AG & Co. KG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Hochrhein-Bodensee

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.