IHK Reutlingen

Export wird schwieriger

Neckar-Alb | 12.01.2018

Export wird schwieriger. Foto: ©gyn9037 / depositphotos.com
Export wird schwieriger. Foto: ©gyn9037 / depositphotos.com

Reutlingen: Die US-Steuerreform wird Auswirkungen auf die regio-nale Wirtschaft haben. „Damit wird ein neuer globaler Steuerwettlauf eröffnet und ver-sucht, heimische Investitionen abzuschöpfen“, sagt Martin Fahling, Bereichsleiter In-ternational bei der IHK.

Das Steuerpaket des US-Präsidenten soll nach Berechnungen knapp 1,27 Billionen Euro umfassen. Mit dazu gehört die Senkung der Unternehmenssteuern von 35 auf 21 Prozent. Bei der IHK geht man davon aus, dass die Steuersatzsenkung zu einem deutlichen Investiti-ons- und Innovationsschub führen kann. Dieser würde den Kurs des Dollars mittelfristig stei-gen lassen. Exporte aus der Region in die USA würden sich entsprechend verteuern. „Das wird vor allem kleine und mittlere Firmen treffen, die nicht vor Ort produzieren können.“ Ob eine belebte US-Konjunktur dies durch eine stärkere Nachfrage nach deutschen Produkten kompensieren kann, hält IHK-Experte Fahling für fraglich: „Wir müssen derzeit davon ausge-hen, dass die Trump-Administration Exporte absehbar erschweren wird. Die stärkere Besteu-erung von Einfuhren wird in den USA aktuell sehr intensiv diskutiert“, so Fahling. Dazu kommt: Die Steuersatzsenkung macht es für deutsche Unternehmen attraktiv, Investitionen in die USA zu verlagern.

Insgesamt ist die Steuerreform der USA dazu geeignet, den Steuerwettbewerb zwischen den großen Industrienationen zu verschärfen. Aus Sicht der IHK werden Handelshemmnisse auf-gebaut und Wettbewerbsverzerrungen verankert, die die deutsche Politik nicht hinnehmen kann, sagt Martin Fahling. „Der Gesetzgeber muss selber eine Reform der Unternehmensbe-steuerung auf den Weg bringen. Die vorhandenen Spielräume in den öffentlichen Haushal-ten sollten für Steuerentlastungen der Unternehmen genutzt werden"

Hintergrund: USA und die Region

Die USA sind für baden-württembergische Unternehmen der wichtigste Handelspartner mit einem Exportvolumen von rund 23 Milliarden Euro (2016). Über 400 Unternehmen aus der Region Neckar-Alb exportieren Produkte und Dienstleistungen in die USA oder haben dort Produktionsstätten.

V.i.S.d.P.: IHK Reutlingen

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Neckar-Alb

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.