ARBURG GmbH + Co KG

Arburg ehrt seine Jubilare

Nordschwarzwald | 04.12.2017

Die Jubilare und Ruheständler feierten zusammen mit den geschäftsführenden Arburg-Gesellschaftern. Foto: ARBURG
Die Jubilare und Ruheständler feierten zusammen mit den geschäftsführenden Arburg-Gesellschaftern. Foto: ARBURG

Loßburg: Die große Jubilarehrung zum Jahresende ist stets ein Highlight im Arburg-Kalender. Am Freitag, 1. Dezember 2017, war es wieder soweit: Die geschäftsführenden Gesellschafter zeichneten 111 Jubilare für zehn, 25 und 40 Jahre Betriebszugehörigkeit aus und verabschiedeten zudem 18 Mitarbeitende offiziell in den Ruhestand.

In seiner Ansprache betonte Michael Hehl, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Arburg-Geschäftsführung, den hohen Stellenwert, den die Mitarbeitenden für das Familienunternehmen traditionell haben: „Unser Markenversprechen ‚Wir sind da.‘ formuliert die Werte, für die Arburg schon immer steht: Wir setzen uns jederzeit und überall kompromisslos für die Belange unserer weltweiten Kunden, Partner und natürlich auch für die unserer Mitarbeitenden ein. Wie in einer guten Familie üblich, sind wir immer füreinander da.“

Fast 2.900 Jahre Treue zu Arburg

Das rücke die traditionelle Jubilarehrung immer wieder in den Fokus: Von den insgesamt 111 Jubilaren wurden 50 für zehn Jahre, 46 für 25 Jahre und als neuer Rekord 15 für 40 Jahre Unternehmenstreue ausgezeichnet. Alle zusammen bringen es auf 2.250 Jahre Betriebszugehörigkeit. Die 18 Ruheständler kommen auf 629 Jahre, wobei sie im Durchschnitt 35 Jahre lang bei Arburg waren.

Im Namen der Unternehmerfamilien, Gesellschafter und Geschäftsführer dankte Michael Hehl den Jubilaren und Ruheständlern für deren jahrzehntelange Treue, herausragendes Engagement, unermüdlichen Einsatz, fachliches Know-how und soziale Kompetenz: „Sie alle haben Ihren Teil dazu beigetragen, uns zu dem zu machen, was wir heute sind: einer der international führenden Maschinenhersteller für die Kunststoffverarbeitung mit einem konsolidierten Umsatz von 636 Mio. Euro im Jahr 2016 und mittlerweile über 2.800 Mitarbeitenden weltweit.“

Mix aus eigener Ausbildung und externem Know-how

Für das stetige Wachstum der Arburg-Familie spielt seit über sechs Jahrzehnten das prämierte Ausbildungssystem eine sehr wichtige Rolle. Rund die Hälfte der Jubilare absolvierte ihre Ausbildung bei Arburg. Darüber hinaus war man auch schon immer auf der Suche nach externen Fachkräften. „Dass wir diese nicht nur erfolgreich gefunden haben, sondern vor allem auch langfristig an uns binden konnten, belegt die heutige Jubilarehrung“, freute sich der geschäftsführende Gesellschafter.

Da die Suche nach Fachkräften zunehmend anspruchsvoller wird, besucht Arburg nicht nur spezielle Recruiting-Messen, sondern nutzt auch internationale Fachmessen wie in diesem Jahr die Fakuma in Friedrichshafen, um sich als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. Passend dazu gibt es seit Oktober 2017 erstmals eine spezielle Arbeitgeber-Broschüre von Arburg.

Meilensteine der Jahre 1977, 1992 und 2007

Ergänzend zu den Erinnerungen und passend zu den jeweiligen Eintrittsjahren der Jubilare stellte er verschiedene Meilensteine der Unternehmensgeschichte vor. Die bis heute praktizierte kunden- und auftragsbezogene Montage der Spritzgießmaschinen hatte ihre Anfänge rund um das Jahr 1977, als die Betriebsdatenerfassung aller Auftragseingänge und die automatische Verteilung aller Produktionsaufgaben zum Standard wurde. Highlight des Jahres 1992 war die Premiere der Selogica-Maschinensteuerung, die in der Kunststoffbranche als Revolution galt und dank ihrer konsequenten Weiterentwicklung in den vergangenen Jahren immer wieder neue Maßstäbe setzte. 2007 präsentierte das Unternehmen eine neue, große Spritzeinheit für seine Maschinen, mit der sich erstmals bis zu 2,5 Kilogramm schwere Kunststoffteile herstellen ließen. Das entsprach einer Steigerung von 40 Prozent.

„Damals wie heute sind Maschinengröße und Steuerung wichtige Themen“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter und leitete damit auf die aktuellen Produkt-Highlights über, zu denen die großen Allrounder-Spritzgießmaschinen im neuen Design und mit der neuen Gestica-Steuerung gehören.

V.i.S.d.P.: ARBURG GmbH + Co KG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Nordschwarzwald

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.