Handwerkskammer Konstanz

Ausbildungsqualität ist entscheidend

Schwarzwald-Baar-Heuberg | 08.12.2017

Hans-Peter Wenger, Gotthard Reiner, Erika Faust und Dieter Teufel stellten die aktuelle Ausbildungsbilanz vor. Foto: HWK
Hans-Peter Wenger, Gotthard Reiner, Erika Faust und Dieter Teufel stellten die aktuelle Ausbildungsbilanz vor. Foto: HWK

Konstanz: Ausbildungsjahr 2017 – Handwerkskammer zieht Bilanz – Betriebe setzen auf noch mehr Qualität in der Ausbildung

1765 (2016: 1793) junge Menschen starteten in diesem Ausbildungsjahr ihre Karriere in einem der über 100 Handwerksberufe im Bezirk der Handwerkskammer Konstanz. „Die Zahlen sind im Vergleich zum Vorjahr relativ stabil und deutlich besser als 2015 – wir dürfen uns aber keinesfalls ausruhen“, sagt Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner. Die neuen Auszubildenden seien wesentliche Erfolgsfaktoren für die kleinen und mittleren Betriebe, die auch für 2018 von einer guten Geschäftslage ausgingen. „Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften ist weiter hoch. Rund zwei Drittel unserer Betriebe wollen laut einer aktuellen Befragung vor diesem Hintergrund ihre Ausbildungsbemühungen verstärken“, sagt Reiner.

Positiver Ausbildungstrend bei den Bau- und Ausbauberufe
Die Branchen Bau/Ausbau (+6,6%) und Elektro/Metall (+6,9%) haben im gesamten Kammergebiet deutlich zugelegt. „Das ist sehr erfreulich, denn gerade in diesen Berufsgruppen ist der Bedarf an Fachkräften sehr hoch“, so Reiner. Rückgängig sind die Zahlen insbesondere im Nahrungsmittelfachverkauf (2016: 103 neue Ausbildungsverträge, 2017: 79).

Auch die Entwicklung in den Landkreisen fällt unterschiedlich aus. Während die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverträge in den Landkreisen Rottweil (+1,3%), Waldshut (+2,1%), Konstanz (+1,4%) und im Schwarzwald-Baar-Kreis (-1,2) relativ stabil ist, hat der Landkreis Tuttlingen einen Rückgang von rund 14 Prozent zu verzeichnen. „Die Industrielastigkeit der Region macht es den Handwerksbetrieben hier sicher schwerer, geeignete Bewerber zu finden“, so Reiner.

Umso wichtiger sei es, als Handwerksbetrieb mit einer hohen Ausbildungsqualität bei den Jugendlichen zu punkten.

Ausbildungsqualität im Fokus
Mit dem neuen Ausbildungszertifikat VORAUS, das vor rund zwei Wochen an über 100 Betriebe verliehen wurde, habe die Handwerkskammer Konstanz ein Zeichen gesetzt, so Reiner. Das Zertifikat geht am Ende eines mehrstufigen Prozesses an all jene Betriebe, die vorbildliche und engagierte Leistungen in der Ausbildung zeigten. „Die Bewertungen im Rahmen von VORAUS spiegeln den teilnehmenden Betrieben in den unterschiedlichen Kategorien der Ausbildung transparent wider, wo noch Verbesserungspotenzial besteht. Wer das Zertifikat erhält, kann es wunderbar als Marketinginstrument für die Nachwuchssuche einsetzen“, erläutert Reiner.

Bildungsplanreform: Handwerkskammer mit neuen Angeboten für Schulen
Mit der Bildungsplanreform und der Stärkung des Themenfeldes Wirtschaft und Berufsorientierung an Schulen stellt die Handwerkskammer neue, auf die vorgegebenen Kompetenzfelder abgestimmte Angebote für den Schulunterricht bereit. So werde laut Reiner etwa ein symbolischer Werkzeugkoffer für Klassen angeboten, in dem Bau- und Bastelanleitungen samt Beispielmaterial und Berufsbeschreibungen für den Kunst- oder Werkunterricht zu finden seien.

Ein weiteres Schulangebot der Handwerkskammer sei die Lernsoftware MeisterPower. In zehn Szenarien können Schülerinnen und Schüler hier in die Rolle eines selbständigen Handwerkers schlüpfen und spielerisch erfahren, was es mit Themen wie Kostenarten, Kreditaufnahme oder Prozessabläufe im Betrieb auf sich hat.

Lehrerfortbildungen in den kammereigenen Bildungseinrichtungen, Bildungspartnerschaften zwischen Handwerksbetrieben und Schulen sowie Azubis, die als Ausbildungsbotschafter in Schulen informieren sind weitere Maßnahmen, die auch im kommenden Jahr von der Handwerkskammer weitergeführt werden sollen.

V.i.S.d.P.: Handwerkskammer Konstanz

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Schwarzwald-Baar-Heuberg

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.