IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

IHK unterstreicht Zusammenarbeit

Schwarzwald-Baar-Heuberg | 04.10.2017

Bekräftigten in der IHK ihre intensive Kooperation: Prof. Dr. Alfons Dehé und Thomas Albiez. Foto: IHK
Bekräftigten in der IHK ihre intensive Kooperation: Prof. Dr. Alfons Dehé und Thomas Albiez. Foto: IHK

Villingen-Schwenningen: Bei seinem Besuch in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg haben das neue Mitglied der Institutsleitung der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. in Villingen-Schwenningen, Prof. Dr. Alfons Dehé, und IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez die Zusammenarbeit beider Häuser unterstrichen. Insbesondere das von IHK initiierte Technologienetzwerk TechnologyMountains soll seine Netzwerkarbeit noch stärker mit Hahn-Schickard verzahnen.

„Es freut mich sehr, meine Expertise auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik in regionale Kooperation einzubringen. Insbesondere in diesen intensiven Kundenbeziehungen gelingt es uns Innovationen von der Idee bis zum Produkt zu transferieren“, so Prof. Dr. Alfons Dehé.

„Wir sind mit TechnologyMountains mit dem Ohr am Gleis“, sagt Thomas Albiez. Aktuell zählt der Verbund rund 260 Mitglieder, die rund 43.800 Beschäftige repräsentieren. In der ständig wachsenden Clusterinitiative arbeiten Spezialisten und Technologieführer aus verschiedenen Bereichen zusammen. Das Netzwerk führe bereits seit Jahren Unternehmen und Forschungsinstitute über Branchen- und Technologiegrenzen hinweg erfolgreich zu Verbundprojekten zusammen, welche dann gemeinsam im Verbund an technologischen Lösungen arbeiten. Das Netzwerk ist auf den Feldern Kunststofftechnik, Mikrotechnik und Medizintechnik aktiv.

Durch den Zugang zu wertvollem technischem Know-how nimmt Technology Mountains die Funktion als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ein. So hat das Netzwerk im vergangenen Jahr knapp 200 Veranstaltungen mit 2.000 Teilnehmern durchgeführt. Honoriert wurde dieses Ansinnen unter anderem durch den Preis im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2016“ zum Thema „NachbarschafftInnovation

Hahn-Schickard entwickelt intelligente Produkte mit Mikrosystemtechnik: branchenübergreifend von der ersten Idee bis zur Fertigung. Der Forschungs- und Entwicklungsdienstleister ist mit seinen Instituten an drei Standorten in Baden-Württemberg vertreten: in Stuttgart, Villingen-Schwenningen und Freiburg. In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Industrie, vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen, realisiert Hahn-Schickard innovative Produkte und Technologien in den Zukunftsfeldern Mobilität und Bewegung, Lebenswissenschaften und Medizintechnik, Nachhaltigkeit, Energie und Umwelt, Industrie 4.0. Das Angebot umfasst auch die Herstellung von kleineren und mittleren Serien sowie die Überleitung in die Großserienfertigung.

V.i.S.d.P.: IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Schwarzwald-Baar-Heuberg

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.