Schweizer Electronic AG

SCHWEIZER stellt die Weichen

Schwarzwald-Baar-Heuberg | 16.11.2017

Mr. Qi LI, Director und Herrn Nicolas Schweizer, sowie weitere Vertreter der Regierung. Foto: Schweizer Electronic AG
Mr. Qi LI, Director und Herrn Nicolas Schweizer, sowie weitere Vertreter der Regierung. Foto: Schweizer Electronic AG

Schramberg: Schweizer Electronic hat heute eine Investitionsvereinbarung mit der Regierung von Jintan (Provinz Jiangsu/China) unterzeichnet, um in China eine nachhaltige Hochtechnologie-Produktionsstätte für Leiterplatten und Embedding-Lösungen zu errichten. Das Investitionsvolumen wird über die nächsten Jahre verteilt insgesamt 180 Million US Dollar betragen und ermöglicht dem Unternehmen ein Umsatzwachstum auf bis zu 500 Millionen US Dollar.

SCHWEIZER ist führender Hersteller von innovativen Hochtechnologie Leiterplatten für E-Mobilität, Intelligente Fahrerassistenz-Systeme und Autonomes Fahren. Diese Trends sind die stärksten Markttreiber in SCHWEIZERs wichtigstem Geschäftsfelder Automotive.

Das Schramberger Unternehmen hat bereits über Jahre hinweg erfolgreich im Bereich der Embedding- Technologien mit Infineon, dem Marktführer für Leistungshalbleiter zusammengearbeitet. Darüber hinaus hat die SCHWEIZER Gruppe in Asien ein starkes Netzwerk und eine geschäftliche Reputation über ihre Partner WUS und Meiko aufbauen können.

Mit der Investition in eine High Tech-Produktionsstätte in China wird SCHWEIZER das weltweite Marktpotenzial für Leistungselektronik- und Embedding-Anwendungen durch innovative, hochqualitative Leiterplatten und Embedding-Lösungen für ihre Kunden weiter ausschöpfen und den stark wachsenden chinesischen Markt adressieren.

„Unser Ziel ist es, führender Hersteller von Sensor-Lösungen und Leistungselektronik-Leiterplatten für Mobility und Energieeffizienz zu werden. Dieses Ziel ist für uns erreichbar, denn wir haben die richtigen Teams, die richtigen Technologien und das richtige internationale Netzwerk. Durch diese Investition sind wir in der Lage, unsere Kundenanfragen zu bedienen und an dem signifikanten Marktwachstum teilzuhaben, während wir gleichzeitig dadurch auch den Produktionsstandort Schramberg langfristig sichern können“, so Nicolas Schweizer, Chief Technology Officer und Vorstand der Schweizer Electronic AG.

Mit Blick auf die Entscheidung, China als Standort für die neue Produktionsstätte zu wählen, ergänzt Marc Bunz, Chief Financial Officer und Vorstand der Schweizer Electronic AG: „Nach umfassender Recherche und Standortanalyse hat sich China als der am besten geeignete Standort für unser Vorhaben ergeben, denn hier finden wir insgesamt gesehen die vorteilhaftesten Rahmenbedingungen für unsere Investition.“

V.i.S.d.P.: Schweizer Electronic AG 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Schwarzwald-Baar-Heuberg

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.