Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Bruttojahresverdienst lag 2016 bei über 53 000 Euro

bundesweit aus BW | 21.04.2017

Bruttojahresverdienst lag 2016 bei über 53 000 Euro © urfingus / depositphotos.com
Bruttojahresverdienst lag 2016 bei über 53 000 Euro © urfingus / depositphotos.com

Stuttgart: Der Bruttojahresverdienst, einschließlich aller Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Baden‑Württemberg betrug im Jahr 2016 durchschnittlich 53 211 Euro.

Wie das Statistische Landesamt weiterhin mitteilt, lagen die Löhne und Gehälter von Frauen mit 43 142 Euro dabei rund ein Viertel niedriger als bei den Männern mit 57 309 Euro. Erwartungsgemäß bestimmt auch die Qualifikation und Tätigkeit der Beschäftigten massgeblich die Verdiensthöhe. So erreichten Führungskräfte in leitender Stellung mit 97 563 Euro einen mehr als doppelt so hohen Bruttojahresverdienst als Fachkräfte mit 44 307 Euro und einen mehr als dreimal so hohen Bruttojahresverdienst als ungelernte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit 30 273 Euro. 

Erhebliche Unterschiede im Verdienstniveau bestehen auch zwischen den einzelnen Branchen. Spitzenreiter in der Verdienstrangliste waren im vergangenen Jahr die Beschäftigten in den Bereichen «Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben; Unternehmensberatung« mit 78 505 Euro und «Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie« mit 74 014 Euro. Auch in den wichtigsten Industriezweigen des Landes wird überdurchschnittlich verdient. So erzielten Vollzeitbeschäftigte im Fahrzeugbau einen Bruttojahresverdienst von 72 531 Euro, der durchschnittliche Bruttojahresverdienst im Maschinenbau betrug 67 466 Euro. Dagegen fällt das Verdienstniveau im Einzelhandel mit 37 464 Euro und im Gastgewerbe mit 28 594 Euro weit unterdurchschnittlich aus. Am Ende der Verdienstskala lag erneut die Zeitarbeitsbranche (Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften) mit 25 452 Euro. Bei den angegebenen Bruttoverdiensten ist immer auch zu berücksichtigen, dass es sich um die Branchendurchschnitte von allen Vollzeitbeschäftigten, einschließlich der gutverdienenden Führungskräfte handelt. Dabei gibt es auch innerhalb der einzelnen Wirtschaftszweige noch deutliche Verdienstunterschiede nach Geschlecht, Qualifikation und der Tätigkeit am Arbeitsplatz.

Bundesweit wird im Südwesten aber insgesamt mit am besten verdient. In der Gesamtwirtschaft lagen die Bruttojahresverdienste der Vollzeitbeschäftigten in Baden‑Württemberg im Ländervergleich an dritter Stelle. Lediglich in Hamburg und in Hessen wurden im vergangenen Jahr höhere Durchschnittsverdienste ermittelt. Generell besteht auch mehr als 25 Jahre nach der Wiedervereinigung noch ein gravierendes Verdienstgefälle zwischen Ost und West. Der Bruttojahresverdienst in den Neuen Bundesländern lag mit 37 985 Euro rund ein Viertel niedriger als im früheren Bundesgebiet mit 50 688 Euro.

(Quelle: ots)

V.i.S.d.P.: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Stuttgart

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.