Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Frauen bewerben sich für Bundestagswahl

Stuttgart (Region) | 08.08.2017

Frauen bewerben sich für Bundestagswahl. Foto: Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration
Frauen bewerben sich für Bundestagswahl. Foto: Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Stuttgart: In Baden-Württemberg bewerben sich insgesamt 587 Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl am 24. September. Unter den Bewerbern auf den Landeslisten sind 153 Frauen. Der Anteil ist damit um knapp fünf Prozentpunkte gestiegen im Vergleich zur letzten Bundestagswahl 2013.

Wie Landeswahlleiterin Christiane Friedrich mitteilte, bewerben sich in Baden-Württemberg 587 Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl am 24. September 2017. Davon kandidieren 133 nur in einem Wahlkreis, 249 nur auf einer Landesliste und 205 sowohl in einem Wahlkreis als auch auf einer Landesliste. 2013 waren es insgesamt 540 Bewerberinnen und Bewerber. 

Insgesamt 587 Kandidatinnen und Kandidaten

Auf den 21 (2013: 20) zugelassenen Landeslisten bewerben sich insgesamt 454 (2013: 391) Personen: 301 Männer (2013: 278) und 153 Frauen. Der Anteil an Bewerberinnen beträgt damit 33,70 Prozent (2013: 113 Bewerberinnen, 28,90 Prozent). Die Zahl der Landeslistenbewerber- und -bewerberinnen beträgt bei der

- CDU: 60, darunter 33 Frauen, das entspricht 55 Prozent (2013: 55, darunter 24 Frauen, 43,64 Prozent),

- SPD: 39, darunter 18 Frauen, das entspricht 46,15 Prozent (2013: 40, darunter 14 Frauen, 35 Prozent),

- GRÜNE: 40, darunter 20 Frauen, das entspricht 50 Prozent (2013: 38, darunter 19 Frauen, 50 Prozent),

- FDP: 37, darunter sieben Frauen, das entspricht 18,92 Prozent (2013: 37, darunter acht Frauen, 21,62 Prozent),

- AfD: 30, darunter vier Frauen, das entspricht 13,33 Prozent (2013: –),

- DIE LINKE: 16, darunter acht Frauen, das entspricht 50 Prozent (2013: 16, darunter acht Frauen, 50 Prozent),

- Sonstige: 232, darunter 63 Frauen, das entspricht 27,16 Prozent (2013: 205, darunter 40 Frauen, 19,51 Prozent).

Von den 338 Bewerberinnen und Bewerbern (2013: 351) in den Wahlkreisen sind 254 (2013: 288) männlich und 84 (2013: 63) weiblich. CDU, SPD, GRÜNE, FDP, AfD und DIE LINKE sind in allen 38 Wahlkreisen mit Kandidaten vertreten. Die übrigen Parteien, deren Landeslisten zugelassen wurden, treten nur in einzelnen Wahlkreisen an. In drei Wahlkreisen gibt es sonstige Parteibewerber, 17 Einzelbewerberinnen und -bewerber stellen sich in 14 Wahlkreisen zur Wahl. 

Bewerber im Alter von 18 bis 85 Jahren

Der älteste Bewerber ist 85 Jahre alt und kandidiert für die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU). Die jüngste Bewerberin ist 18 Jahre alt und kandidiert für die Partei FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER).

V.i.S.d.P.: Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Stuttgart

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.