Daimler AG

Nummer 1 im Premiumsegment

Stuttgart (Region) | 08.01.2018

Mercedes-Benz hat 2017 als erfolgreichstes Jahr aller Zeiten abgeschlossen. Foto: Daimler AG
Mercedes-Benz hat 2017 als erfolgreichstes Jahr aller Zeiten abgeschlossen. Foto: Daimler AG

Stuttgart: Mercedes-Benz hat 2017 als erfolgreichstes Jahr aller Zeiten abgeschlossen und den Absatz um 9,9% auf 2.289.344 Fahrzeuge gesteigert. Das Wachstum in der Pkw-Sparte wurde im vergangenen Jahr besonders durch die neue E-Klasse Limousine und das T-Modell sowie die SUVs getrieben

Dank des Erfolgs in allen drei Kernregionen Europa, Asien-Pazifik und NAFTA ist Mercedes-Benz das zweite Jahr in Folge die absatzstärkste Premiummarke in der Automobilbranche. Keine andere deutsche Automobilmarke im Premiumsegment konnte 2017 zudem ein so hohes Wachstum aufweisen wie das Stuttgarter Unternehmen mit dem Stern.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Mercedes-Benz Cars hat im vergangenen Jahr mehr als 2,4 Millionen Mercedes-Benz und smart an Kunden weltweit ausgeliefert. Wir haben uns damit das siebte Jahr in Folge selbst übertroffen. Mit unserer Kernmarke Mercedes-Benz waren wir 2017 erneut die absatzstärkste Premiummarke. Darauf können wir stolz sein – und darauf bauen wir auf. Der Erfolg in unserem Kerngeschäft ist die Basis, die Mobilität der Zukunft aktiv zu gestalten. In 2018 gehen wir diesen Weg mit CASE konsequent weiter.“

Mercedes-Benz definiert mit der Unternehmensstrategie CASE die vier Zukunftsthemen der Automobilbranche: Connected, Autonomous, Shared & Services und Electric. Dabei wird die perfekte Vernetzung dieser vier Felder zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor, um den Kunden das überzeugendste Gesamtpaket zu bieten. Das Showcar smart vision EQ fortwo demonstriert als erstes Fahrzeug die Verknüpfung aller Säulen der CASE-Strategie und verkörpert eine intelligente Lösung für urbane Mobilität und das Carsharing der Zukunft: Es ist elektrisch, voll vernetzt, autonom, ohne Lenkrad und Pedale. Die Investitionen in die vier Zukunftsfelder werden durch den Erfolg im starken Kerngeschäft ermöglicht. Sicherheit, Qualität, modernes Design und zukunftsweisende Innovationen sind die Faktoren, die Mercedes-Benz heute so erfolgreich wie nie machen.

Mercedes-Benz hat sein absatzstärkstes Jahr mit dem besten vierten Quartal in der Unternehmensgeschichte abgeschlossen (572.044 Einheiten, +4,8%). Auch im Dezember wurde ein neuer Bestwert erreicht (193.534 Einheiten, +1,7%). Im Jahr 2017 konnte sich Mercedes-Benz in vielen Märkten als zulassungsstärkste Premiummarke behaupten und sicherte sich unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Türkei, der Schweiz, Polen, Portugal, Dänemark, Tschechische Republik, Finnland, Griechenland, Südkorea, Japan, Australien, Taiwan, Indien, USA, Kanada, Mexiko und Brasilien die Marktführerschaft.

„Der 58. Rekordmonat in Folge unterstreicht zum Jahresabschluss das Vertrauen unserer Kunden in die erstklassigen Produkte von Mercedes-Benz. In 2017 konnten wir rund 2,3 Millionen Neufahrzeuge mit Stern ausliefern. Damit haben wir unseren Vorsprung an der Spitze im Premiumsegment nochmal deutlich ausgebaut“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Auch im neuen Jahr werden wir für jeden Kunden den passenden Pkw im Angebot haben. Insgesamt bringen wir 2018 über ein Dutzend neue Fahrzeuge auf den Markt.“ 

V.i.S.d.P.: Daimler AG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Stuttgart

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.