Stuttgarter Nachrichten

Sicherheitslücke bei Computern und Handys

Stuttgart (Region) | 05.01.2018

Sicherheitslücke bei Computern und Handys. Foto: ©Rawpixel / depositphotos.com
Sicherheitslücke bei Computern und Handys. Foto: ©Rawpixel / depositphotos.com

Stuttgart: Die Hersteller sorgten bei ihren Prozessoren für mehr Rechenpower, indem sie später benötigte Informationen vorab abriefen. Schnelligkeit ging zulasten von Sicherheit.

Hochgeschwindigkeit ist jedoch gerade in der digitalen Welt der Schlüssel zu den Zukunftsverheißungen der Industrie: dem autonom fahrenden Auto oder der künstlichen Intelligenz in den Amazon- oder Apple-Lautsprechern. Allesamt sind sie Datenstaubsauger, deren Leistungsfähigkeit entscheidend von schnellen Prozessoren abhängt. Wenn Unternehmen - egal ob Chiphersteller oder Automobilfirmen - um Marktanteile kämpfen, wird dies auch in Zukunft auf Kosten von Sicherheitsbedenken gehen. Es gelten die Gesetze aus der analogen Welt: Mehr Freiheit bedeutet in manchen Fällen weniger Sicherheit.

(Quelle: ots)

V.i.S.d.P.: Stuttgarter Nachrichten

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Stuttgart

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.