ZIM FLUGSITZ GmbH

Grundsteinlegung für Erweiterung der Produktionskapazität in Schwerin

bundesweit aus BW | 06.05.2016

v.l.n.r.: Bauunternehmer R. Harsch, Wirtschaftsminister H. Glawe, A. Zimmermann, Architekt R. Steiger, P. Zimmermann. Foto: ZIM
v.l.n.r.: Bauunternehmer R. Harsch, Wirtschaftsminister H. Glawe, A. Zimmermann, Architekt R. Steiger, P. Zimmermann. Foto: ZIM

Markdorf: Am 04. Mai 2016 erfolgte im Business Park Schwerin der erste Spatenstich für den Bau einer neuen Produktionslinie der ZIM Flugsitz GmbH, Markdorf. Ab Frühjahr 2017 sollen hier jährlich rund 20.000 Flugzeugsitze produziert werden.

Mit der feierlichen Grundsteinlegung fiel der Startschuss für das Bauvorhaben. Der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Harry Glawe, begrüßte die Ansiedelung eines neuen Arbeitgebers in der Region: „Damit wird der Wirtschaftsstandort Schwerin und auch die Region gestärkt“. Die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Schwerin, Angelika Gramkow, äußerte sich erfreut: „Wir feiern heute die Erweiterung von ZIM Flugsitz über Bundesländer hinweg, nicht als Konkurrenz zwischen Nord und Süd, sondern als gemeinsamen Erfolg“. Gemeinsam wurde der erste Spatenstich vorgenommen, bei dem eine Kiste mit Bauplänen und Bauteilen eines Flugzeugsitzes für die Nachwelt vergraben wurde. Im Rahmen des Festakts informierten Angelika und Peter Zimmermann, Geschäftsführer der ZIM Flugsitz, ihre Gäste über das Produktionsprogramm des Unternehmens und seine strategische Ausrichtung. Mittelfristig werden durch die Ansiedelung in Schwerin etwa 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Das Markdorfer Unternehmen reagiert mit dem Neubau auf die gute Auftragslage und die gestiegene Nachfrage internationaler Airlines nach hochwertigen und langlebigen Flugzeugsitzen. Da am Firmensitz Markdorf bei Friedrichshafen keine großflächigen Erweiterungen möglich sind, wurde mit Schwerin ein zusätzlicher Produktionsstandort gewählt, der mehr Nähe zum Kunden Airbus und eine bessere Verkehrsanbindung zum Hamburger Hafen bietet. Auf einer Fläche von 7.500 Quadratmetern wird ZIM dort zukünftig rund 20.000 Flugsitze produzieren. Das voraussichtliche Investitionsvolumen liegt bei 8,5 Millionen Euro.

Die ZIM Flugsitz GmbH ist ein Hersteller von gewichtsoptimierten Flugzeugsitzen für die Economy, Premium Economy und Business Klasse. Die Sitze werden individuell nach den Vorstellungen der Airlines entwickelt. Das im Jahr 2009 gegründete Unternehmen hat sich bei internationalen Airlines mit der Produktqualität „Made in Germany“ einen Namen gemacht. Rund 60.000 Flugzeugsitze aus der Produktion der ZIM Flugsitz sind derzeit in Flugzeugen weltweit unterwegs. Das inhabergeführte Unternehmen aus dem Bodenseekreis beschäftigt 140 Mitarbeiter in der Entwicklung, Produktion und Verwaltung.

V.i.S.d.P.: ZIM FLUGSITZ GmbH

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

aus BW bundesweit

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.