Robert Bosch GmbH

Robert Bosch Venture Capital beteiligt sich in 200 Millionen US Dollar Serie-D Finanzierungsrunde an Graphcore

bundesweit aus BW | 25.12.2018

Graphcore Gründer Nigel Toon CEO (rechts) und Simon Knowles CTO (links). Foto: Robert Bosch GmbH
Graphcore Gründer Nigel Toon CEO (rechts) und Simon Knowles CTO (links). Foto: Robert Bosch GmbH

Reutlingen: Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC), die Venture Capital Gesellschaft der Bosch-Gruppe, hat sich an der nun bekannt gegebenen Finanzierungsrunde von Graphcore beteiligt. Das Volumen dieser Finanzierungsrunde beträgt 200 Millionen US Dollar. Graphcore ist ein Hersteller von Chips für Künstliche Intelligenz (KI). Die Bewertung des Unternehmens beträgt nun 1,7 Milliarden US Dollar.

Neuartiger Prozessor für KI

Graphcore hat einen vollkommen neuartigen Prozessor mit entsprechender Software für KI und maschinelle Intelligenz entwickelt. Das Unternehmen beliefert bereits erste Early-Access-Kunden und generiert nur zwei Jahre nach seiner Gründung erste Umsätze. Derzeit fährt Graphcore die Produktion hoch, um die Nachfrage nach PCIe-Karten mit intelligenten Prozessoren (Intelligent Processing Unit, IPU) zu befriedigen. Graphcores IPU ist der erste Prozessor, der speziell darauf ausgelegt ist, maschinelle Intelligenz zu trainieren und auszuführen. Hierbei erreicht er Geschwindigkeiten, die zehn- bis hundertmal höher sind als bei derzeitiger Hardware. „Graphcore läutet mit seiner Technologie einen Paradigmenwechsel bei KI für Cloud- und Edge-Computing ein. Die hocheffiziente IPU-Technologie kann KI-basierte Produkte wie autonome Fahrzeuge oder Sicherheitssysteme deutlich verbessern“, erklärt Dr. Hongquan Jiang, Investmentpartner bei RBVC und Verwaltungsrat Mitglied von Graphcore. „Wir freuen uns Graphcore auf dem Weg zu einem der weltweit führenden Anbieter von Prozessoren für KI zu begleiten.“

 

Graphcore wächst stark

Das Unternehmen wächst rasant: Die Zahl der Mitarbeiter hat sich 2018 verdreifacht. Die Investitionen auf Basis der aktuellen Finanzierungsrunde werden diese Entwicklung nochmals beschleunigen. Damit kommt Graphcore seinem Ziel näher, zu einem der weltweit führenden Anbieter von Chips auf dem wachstumsstarken Markt für maschinelle Intelligenz zu werden. RBVC investierte als „Lead-Investor“ in der Serie-A-Finanzierungsrunde 2016 und unterstützt seitdem das Unternehmen, das mittlerweile über 300 Millionen US Dollar bei Investoren eingesammelt hat. Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von RBVC, erläutert: „Graphcore passt perfekt zum KI-Technologieportfolio von RBVC. Wir sehen großes Geschäftspotenzial mit Bosch.“

 

Der Beginn eines neuen IT-Zeitalters

Nigel Toon, CEO und Mitgründer von Graphcore, erklärt: „Maschinelle Intelligenz lässt ein neues IT-Zeitalter anbrechen, das völlig andere Prozessoren und Software erfordert. Dieser neue, rasant wachsende Markt eröffnet Graphcore die Chance, sich zu einem großen, internationalen Technologieunternehmen zu entwickeln, das KI-Innovationstreibern zum Durchbruch verhelfen kann.“

 

V.i.S.d.P.: Robert Bosch GmbH

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

aus BW bundesweit

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.