Rolls-Royce Power Systems AG

Kretschmann informiert sich bei Rolls-Royce Power Systems

Bodensee-Oberschwaben | 03.07.2018

W. Kretschmann hat sich über die neuesten Entwicklungen informiert. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG
W. Kretschmann hat sich über die neuesten Entwicklungen informiert. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG

Friedrichshafen: Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich am Freitag, 29. Juni, über die neuesten Entwicklungen von Rolls-Royce Power Systems in den Bereichen umweltfreundliche Mobilität und Energie-Erzeugung informiert. Besonders beeindruckt zeigte er sich bei seinem Besuch in Friedrichshafen von dem neuen MTU-Hybrid-PowerPack für Nahverkehrszüge. „Rolls Royce Power Systems zeigt, dass mit grüner Technologie aus Baden-Württemberg weltweiter Erfolg in der Antriebstechnik erzielt werden kann“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Rolls-Royce Power Systems bündelt seine Investitionen in umweltfreundliche Zukunftslösungen für weniger Schadstoffausst0ß und geringeren Energie- und Rohstoffverbrauch in seinem Green- und Hightech-Programm. Dabei stehen die Themen Elektrifizierung, Digitalisierung und alternative Kraftstoffe im Mittelpunkt. Das Konzept des MTU-Hybrid-PowerPacks verbindet die Vorzüge von Batterie- und Dieselzügen und verspricht deutlich weniger Schadstoffausstoß. Bis zu 25 Prozent Kraftstoff und damit gleichzeitig CO2 können Züge mit dem MTU-Hybrid-PowerPack sparen.

Vorstandsvorsitzender Andreas Schell und Finanzvorstand Marcus A. Wassenberg präsentierten dem Ministerpräsidenten neben dem MTU-Hybrid-PowerPack auch weitere innovative Projekte und Lösungen des Unternehmens. Dazu gehören sogenannte Microgrids, die erneuerbare Energien, wie zum Beispiel Sonnenkollektoren, mit Diesel- oder Gasaggregaten und Energiespeichern, wie Batterien, zu einem gleichermaßen stabilen und umweltfreundlichen Stromnetz kombinieren. Auch dank neuer digitaler MTU-Serviceangebote können Kunden ihre Maschinen und Anlagen in Zukunft noch effizienter und umweltfreundlicher betreiben.

Die Entwicklung umweltfreundlicher Antriebe ist nur ein Baustein der konsequenten strategischen Weiterentwicklung von Rolls-Royce Power Systems. Im Rahmen seiner Strategie Power Systems 2030 wandelt sich das Unternehmen vom Motorenhersteller zum Anbieter wegweisender, integrierter Lösungen für Kunden aus den Bereichen Marine und Infrastruktur. Dabei folgt Rolls-Royce Power Systems einer klaren Zukunftsagenda: Das Unternehmen wird den Dieselmotor umweltfreundlicher und intelligenter machen, sein Portfolio bei alternativen Kraftstoffen und elektrifizierten Antrieben gezielt ausbauen sowie das Spektrum für digitale Services deutlich erweitern. „Rolls-Royce Power Systems ist massiv in Vorwärtsbewegung: Künftig werden wir unseren Kunden nicht nur zunehmend umweltfreundliche Antriebe liefern, sondern umfassende, integrierte und vollständig vernetzte Lösungen “, sagte Andreas Schell. „Mit wegweisenden Lösungen werden wir auch weiterhin unseren Beitrag zu einem starken Wirtschafts- und Innovationsstandort Baden-Württemberg leisten.“

V.i.S.d.P.: Rolls-Royce Power Systems AG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Bodensee-Oberschwaben

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.