Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Studierst Du noch oder gründest Du schon?

Bodensee-Oberschwaben | 22.11.2018

Studierst Du noch oder gründest Du schon? Foto: ©Rawpixel / depositphotos.com
Studierst Du noch oder gründest Du schon? Foto: ©Rawpixel / depositphotos.com

Stuttgart/Konstanz: Am 21. November hieß es wieder „Studierst Du noch oder gründest Du schon?“ Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Start Up Stories“ war Wissenschaftsministerin Theresia Bauer an der Universität Konstanz zu Gast und diskutierte mit Studierenden, Lehrenden und erfolgreichen Gründerinnen und Gründern über die Voraussetzungen einer erfolgreichen Start-up-Kultur in Baden-Württemberg.

„Wir möchten das große Potential der baden-württembergischen Gründungskultur, den Mut zum Risiko und die Bereitschaft zum Gründungsschritt unterstützen. Oft geht es um die persönliche Einstellung, wie stark etwa die Gründermentalität ausgeprägt ist - da kann die richtige Beratung zur möglichen Finanzierung, zu Partnern oder zur Nutzung von Infrastruktur den entscheidenden Ausschlag geben“, sagte Theresia Bauer in Konstanz. „Die Hochschulen sind genau der richtige Ort, wo eine lebendige Gründerkultur entstehen kann: Sie bieten Freiräume zum Experimentieren, Erforschen, Anwenden und – fast das Wichtigste – zum gegenseitigen Austausch“, so Bauer weiter.

Das Wissenschaftsministerium fördert landesweit Projekte, die dazu beitragen die Gründungskultur in Baden-Württemberg zu stärken. Eines dieser Projekte ist „Sensibilisieren, Stärken, Experimentieren (SSE)“ an der der Universität Konstanz und der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Ziel des Projekts ist, Studierenden aller Fachrichtungen das Thema Gründung und selbstständige Tätigkeit nahezubringen. Herzstück des Programms ist der Ideenwettbewerb „Idea Cup“, der den studentischen Gewinnern eine Studienreise ins Silicon Valley ermöglicht. Das Programm wird durch das Wissenschaftsministerium mit knapp 580.000 Euro unterstützt.

Bei einer Podiumsdiskussion tauschten sich Gründerinnen und Gründer der Universität und der Hochschule Konstanz mit der Ministerin über die gemachten Erfahrungen aus.

V.i.S.d.P.: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Bodensee-Oberschwaben

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.