Pressearbeit

Pressearbeit für traditionelles Floß auf Elbe

Heilbronn-Franken | 16.07.2012

Auf einer 760 Kilometer langen Strecke fährt ein 90 Meter langes Floß © LESS HOLDING
Auf einer 760 Kilometer langen Strecke fährt ein 90 Meter langes Floß © LESS HOLDING

Rund 500 Tische oder 1500 Stühle kann man aus 120 Holzstämmen herstellen, die derzeit auf der Moldau und der Elbe zu traditionellen Flößen zusammengebunden geschwemmt werden. Die tschechische Forst- und Holzfirma LESS führt momentan anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens eine authentische Floßfahrt nach alter Tradition durch. Auf einer 760 Kilometer langen Strecke fährt ein 90 Meter langes Floß, das aus fünf Floßtafeln mit insgesamt 120 jeweils 16 Meter langen Baumstämmen zusammengesetzt ist.

Die Pressearbeit für das außergewöhnliche Projekt wird in Deutschland von der Heilbronner Werbeagentur Hettenbach www.hettenbach.de betreut. Die Agentur aus Süddeutschland arbeitet im Auftrag einer Kollegenagentur aus Prag. Beide Werbeagenturen gehören zu dem internationalen Agentur-Netzwerk www.confrad.com. Die LESS Holding ist die größte Forst- und Holzfirma in der Tschechischen Republik und ist auch im Ausland aktiv. Mehr Informationen sind auf der Website www.less.cz des Unternehmens zu finden.

"Das Auslaufen fand am 11. Juli in Stechovice statt, dem Ort, an dem seit jeher die Flöße gebunden wurden. Das Floß fertigten wir genau nach traditionell zeitgenössischer Bauweise und ursprünglichem Vorgehen an. Die Öffentlichkeit hat somit die einzigartige Gelegenheit, die ursprüngliche Methode der Flößerei kennenzulernen und mit eigenen Augen in Dresden und anderen Städten zu beobachten, wie anspruchsvoll dies damals war", so Andrea Pondelickova, die Managerin des Projekts "Floß 2012". Mit dem Projekt "Floß 2012" soll sowohl an das einst gefeierte Flößereihandwerk erinnert als auch Holz als einzigartiger Rohstoff und erneuerbare Ressource gefeiert werden.

Die Flößerei hatte in Böhmen schon immer eine langjährige Tradition und gehörte zu den anerkannten und ehrenswerten Berufen. Die erste schriftlich belegte Floßfahrt auf der Moldau fand im Jahr 1316 statt. Allerdings wurden schon mindestens 300 Jahre früher Flöße nach Prag geschwemmt. Einen Aufschwung erlebte die Floßfahrt zu Herrschaftszeiten Karls IV. Ihren Höhepunkt erreichte sie in Böhmen im 18. und 19 Jahrhundert. Der Niedergang dieses Handwerks schritt mit dem Bau von Stauseen auf der Moldau im Laufe des 20. Jahrhunderts voran.

Die Route der Floßfahrt in Deutschland:

   Ab heute befindet sich das Floß auf der Elbe in Deutschland:
   16.7. 2012 Decin - Dresden
   17.7. 2012 Torgau - Wittenberg
   18.7. 2012 Wittenberg - Magdeburg
   19.7. 2012 Magdeburg - Tangermünde
   20.7. 2012 Tangermünde - Hitzacker
   21.7. 2012 Lauenburg - der Hafen

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Heilbronn-Franken

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.