Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

Zweites Seniorentreffen der Würth Industrie Service

Heilbronn-Franken | 11.10.2018

Die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen der Würth Industrie Service. Foto: Würth Industrie Service
Die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen der Würth Industrie Service. Foto: Würth Industrie Service

Bad Mergentheim: Am 09. Oktober 2018 trafen sich die ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Würth Industrie Service zum zweiten Seniorentreffen auf dem Drillberg.

 

Auf Grund des Durchschnittsalters der Kolleginnen und Kollegen der Würth Industrie Service von rund 34 Jahren, ist der Kreis der Renterinnen und Renter mit 14 Personen noch überschaubar. Die Intention des Seniorentreffens besteht darin, den ehemaligen Kolleginnen und Kollegen auch im Ruhestand den Dank und die Anerkennung der Würth Industrie Service nach ihrer aktiven Arbeitszeit spüren zu lassen und ihnen zu zeigen, dass sie noch immer Mitglied der großen Würth Familie sind. Denn genau diese ehemaligen Kolleginnen und Kollegen sind es, die über viele Jahre und Jahrzehnte durch ihr Können, ihr Engagement und ihre Leidenschaft Großes geleistet und beim Aufbau und Wachstum der Würth Industrie Service in Bad Mergentheim entscheidend mitgewirkt haben. Der Tag bietet zudem die Möglichkeit, in Gesprächen wertvolle Erinnerungen auszutauschen und die weitere Entwicklung der Firma aufzuzeigen.

Ralf Gehringer, Geschäftsführer Finanzen der Würth Industrie Service, begrüßte die Gruppe im Betriebsrestaurant herzlich. Im Anschluss informierte er die Gäste über die Entwicklung der Würth-Gruppe und über die Würth Industrie Service. Schon bei diesem ersten Programmpunkt wurde das persönliche Gespräch sehr intensiv gepflegt und viele interessante Punkte angesprochen.

Danach ging es zur Erkundung der Veränderungen im Industriepark Würth. Die Schwerpunkte bildeten ein Spaziergang über das Gelände und die ausführliche Besichtigung der derzeit laufenden Baumaßnahmen im Bereich der Erweiterung des modernsten Logistikzentrums für Industriebelieferung in Europa. Im Anschluss bestand für die Senioren die Möglichkeit, an einer Führung durch eine von den zwei Dauerausstellungen, „Führungskultur rund um den Trillberg – einst und jetzt“ und „Einblicke in die Geschichte der Panzerentwicklung“, teilzunehmen, welche die historischen Hintergründe des Drillbergs und dessen Umgebung thematisieren. Begleitet wurde die Gruppe von Armin Rother, Leiter der Ausstellungen der Würth Industrie Service.

Zum Abschluss trafen sich alle zum gemütlichen Beisammensein bei kleinen Gerichten und Getränken in der Waldhütte im Industriepark Würth ein. So wurden Erinnerungen an die gemeinsame aktive Zeit geweckt und Anekdoten erzählt.

Die Senioren bedankten sich bei der Geschäftsleitung für die Einladung zu diesem besonderen Nachmittag und wünschten sich eine Fortsetzung des Seniorentreffens im neuen Jahr. Danach hieß es für die Teilnehmer „Abschied nehmen“, und ein erlebnisreicher, langer Nachmittag ging zu Ende.

V.i.S.d.P.: Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Heilbronn-Franken

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.