DIEFFENBACHER GMBH Maschinen- und Anlagenbau

Positive Entwicklung bei DIEFFENBACHER setzt sich fort

Mittlerer Oberrhein  | 23.05.2019

Positive Entwicklung bei DIEFFENBACHER setzt sich fort. Foto: ©scanrail
Positive Entwicklung bei DIEFFENBACHER setzt sich fort. Foto: ©scanrail

Eppingen: Beim Eppinger Maschinen- und Anlagenbauer DIEFFENBACHER schaut man zufrieden auf die Geschäftsentwicklung der vergangenen zwölf Monate zurück und blickt weiterhin zuversichtlich in die Zukunft.

Grund zum Optimismus gibt zum einen der Blick auf die Eigenkapitalquote, die auf 34% gesteigert werden konnte. Die Auslastung ist bis April 2020 gesichert. Die Mitarbeiterzahl bleibt konstant bei 1.700 Beschäftigten. Zum anderen fühlt man sich bei DIEFFENBACHER auch auf die aktuellen Veränderungen im Markt bestens vorbereitet. „Wir haben bereits vor drei Jahren damit begonnen, uns intern effizienter aufzustellen und gleichzeitig neue Märkte zu erschließen. Das verschafft uns heute den entscheidenden Vorsprung“, so Christian Dieffenbacher, Mitglied der DIEFFENBACHER-Geschäftsführung.

Aus allen drei Geschäftsbereichen – Wood, Composites und Recycling – gibt es aktuell gute Nachrichten zu vermelden. Die Business Unit Wood freut sich über zahlreiche Neuanlagen- und Modernisierungsaufträge. Seit Juni 2018 erhielt DIEFFENBACHER insgesamt 16 Aufträge für neue Holzwerkstoffanlagen. Der Stammsitz in Eppingen verbuchte zehn Aufträge, während bei der DIEFFENBACHER-Tochter Shanghai Wood-based Panel Machinery in China sechs Bestellungen eingingen. Auch für das zweite Halbjahr 2019 erwartet der Geschäftsbereich Holzwerkstoffe eine rege Geschäftstätigkeit und gibt eine optimistische Prognose ab.

Besonders erfolgreich verlief außerdem der weitere Ausbau des Recyclinggeschäfts. In allen vier Zielmärkten, Altholzaufbereitung, alternative Brennstoffe, Waste 2 Product (W2P) und Hausmüll und organische Abfälle (MSW), konnten im vergangenen Jahr Projektabschlüsse gefeiert werden. Aufgrund des großen Erfolgs wurde im Januar 2019 die Business Unit Recycling gegründet, die in diesem Jahr ihren Umsatz mehr als verdoppeln wird. Erwartet wird ein Umsatzvolumen von 30 Mio. Euro. Im Bereich Holzrecycling konnten bislang fünf Aufbereitungsanlagen für die Spanplattenindustrie verkauft werden.

In der Business Unit Composites zeigt der Trend in den letzten zwölf Monaten ebenfalls nach oben. Dem Geschäftsbereich liegen sieben Aufträge für große Pressen mit Presskräften von mehr als 2.500 t vor. Die Pressen werden hauptsächlich zur Herstellung hochwertiger SMC- und LFT-Anwendungen eingesetzt. Vier der sieben Aufträge umfassen außerdem die gesamte Automatisierung der Produktionslinie. Auch im Bereich Service und Modernisierung setzten sich die kundenorientierten Lösungen und effizienzsteigernden Maßnahmen der Anlagen von DIEFFENBACHER bei den Kunden durch. Für das aktuelle Jahr erwartet DIEFFENBACHER ein deutliches Umsatzplus im Geschäftsbereich Composites.

Christian Dieffenbacher sieht das Unternehmen insgesamt für die kommenden Jahre gut aufgestellt: „Wir liegen mit der Umsatzentwicklung bis 2020 genau im Plan und alle drei Geschäftsbereiche geben uns gleichermaßen Anlass dazu, positiv in die Zukunft zu schauen.“ Mit Blick auf die Ligna 2019 fügt er hinzu: „Die Messe ist für die Business Unit Wood das Highlight des Jahres. Wir wollen in Hannover nicht nur mit unseren neuen Technologien begeistern, sondern freuen uns vor allem auf persönliche Gespräche und den konstruktiven Austausch mit unseren Partnern, Kunden und Interessenten.“

V.i.S.d.P.: DIEFFENBACHER GMBH Maschinen- und Anlagenbau

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Mittlerer Oberrhein

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.