IHK Reutlingen

Ausbildungsjahr startet vielversprechend

Neckar-Alb | 09.04.2019

Ausbildungsjahr startet vielversprechend. Foto: ©racorn / depositphotos.com Ausbildungsjahr startet vielversprechend. Foto: ©racorn / depositphotos.com

Reutlingen: Zum 1. April haben 961 junge Menschen einen Lehrvertrag für das Ausbildungsjahr 2019/2020 abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 15,8 Prozent. Aktuell sind aber auch noch fast 500 Ausbildungsplätze zu haben.

Der Zollernalbkreis ist mit einem Zuwachs von 21,3 Prozent derzeit regionaler Spitzenreiter. Die Betriebe im Landkreis Reutlingen legen bei den abgeschlossenen Ausbildungsverträgen um 16 Prozent zu, im Landkreis Tübingen liegt das Plus aktuell bei 6,3 Prozent. „Insgesamt ist die Ausbildungsbereitschaft der heimischen Betriebe ungebrochen. Die konjunkturellen Wolken können der dualen Ausbildung bisher nichts anhaben“, sagt Petra Brenner, Be-reichsleiterin Ausbildung bei der IHK. Vorläufige Gewinner des Ausbildungsjahres 2019/2020 sind die kaufmännischen Berufe. Sie kommen bisher auf 510 Verträge. Das entspricht einem Zuwachs von 20,6 Prozent. Im technisch-gewerblichen Bereich wurden 451 Verträge abge-schlossen. Das sind aktuell 10,8 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Offene Stellen
Nach einer aktuellen Studie des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung in Tübingen geht die Besetzungsquote offener Lehrstellen im Land weiter zurück. Im Ausbildungsjahr 2016/2017 betrug sie laut Studie nur noch 78 Prozent und fiel damit erstmals unter die Marke der westdeutschen Bundesländer. „Wir könnten deutlich mehr Ausbildungsplätze vergeben, wenn es mehr Bewerberinnen und Bewerber gäbe“, sagt Brenner. Die IHK-Lehrstellenbörse verzeichnet für das kommende Ausbildungsjahr noch 472 offene Angebote in der Region.

Die derzeit gute Gesamtlage kann sich bis zum Ausbildungsbeginn am 1. September gleichwohl noch verändern, sagt die Bildungsexpertin. „Die aktuellen Zahlen geben ein erstes Stimmungsbild wieder. Wir sind allerdings zuversichtlich, das Ausbildungsniveau der vergan-genen Jahre halten zu können.“

V.i.S.d.P.: IHK Reutlingen