IHK Reutlingen

Bessere Position, mehr Gehalt

Neckar-Alb | 04.10.2018

Bessere Position, mehr Gehalt. Foto: ©Tzido / depositphotos.com
Bessere Position, mehr Gehalt. Foto: ©Tzido / depositphotos.com

Reutlingen: Wer eine Weiterbildung zum Fachwirt, Industriemeister oder Bilanzbuchhalter absolviert, also einer Höheren Berufsbildung, kann laut bundesweiter Erfolgsstudie in zwei von drei Fällen mit positiven Effekten auf die eigene berufliche Entwicklung rechnen: 76 Prozent verbessern ihre Position und tragen mehr Verantwortung, 73 Prozent verdienen mehr Geld als vorher.

„Weiterbildungen bedeuten viel persönlichen Zeitaufwand und passieren oft neben dem Beruf. Wer es schaffen will, bringt sehr viel Eigenmotivation mit. Umso schöner, wenn sich dieser Einsatz auszahlt“, so Daniela Eberspächer-Roth, im Ehrenamt auch Vorsitzende des Weiterbildungsausschusses der IHK Reutlingen. Laut Studie kann jede und jeder Zweite nach dem Abschluss der Höheren Berufsbildung mit Gehaltszuwächsen von 450 Euro und mehr rechnen.

Über alle Weiterbildungsteilnehmer bekamen 47 Prozent eine Förderung aus dem sogenannten „Meister-Bafög“ – ein Wert, der aus Sicht der IHK höher sein könnte. Sie spricht sich dafür aus, einen Aufstiegsbonus einzuführen, um einen Anreiz zur beruflichen Weiterbildung zu geben. Das könnte so funktionieren: Teilnehmer an der höheren beruflichen Aufstiegsfortbildung erhalten, wenn sie die Prüfung bestehen, einen entsprechenden Bonus. Derzeit gibt es solche Boni bereits in Bayern, Saarland, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern und liegen dort zwischen 1.000 und 4.000 Euro. Hamburg will den Aufstiegsbonus 2019 einführen. „Der Aufstiegsbonus wäre ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung für die Leistung der Weiterbildungsteilnehmer“, so Eberspächer-Roth. Bisher müssen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Höheren Berufsbildung oft mehrere tausend Euro für Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren einplanen. Studierende an Hochschulen und Universitäten müssen dieses Geld nicht zahlen. „Wir sind dafür, die berufliche und akademische Bildung finanziell gleichzustellen.“

Persönlich weiterkommen

Weiterbildung bringt auch persönlich weiter, zeigt die DIHK-Studie: 85 Prozent der befragten Absolventen gaben an, dass sich ihr Blickwinkel erweitert hat, sie Zusammenhänge besser verstehen und nun souveräner auftreten. „Das ist vielleicht der wichtigste Benefit: Die Weiterbildung fördert die individuelle Entwicklung“, sagt die IHK-Vizepräsidentin. Im Ergebnis würden sich 85 Prozent der Befragten wieder für dieselbe Weiterbildung entscheiden. 58 Prozent wollen sich auch in Zukunft weiterbilden.

Jährlich nehmen die Industrie- und Handelskammern bundesweit rund 61.000 Prüfungen der Höheren Berufsbildung nach dem Berufsbildungsgesetz ab. Bei der IHK Reutlingen waren es im vergangenen Jahr rund 2.300 Prüfungen.

V.i.S.d.P.: IHK Reutlingen

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Neckar-Alb

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.