Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

„AAccelerator“ im Start-up Ökosystem Ostwürttemberg eröffnet

Ostwürttemberg  | 19.03.2019

„AAccelerator“ im Start-up Ökosystem Ostwürttemberg eröffnet Foto: depositphotos.com
„AAccelerator“ im Start-up Ökosystem Ostwürttemberg eröffnet Foto: depositphotos.com

Stuttgart: Ministerin Hoffmeister-Kraut: „Ausgesprochen wichtig, Unternehmensnachfolgen als ein wichtiges Gründungsthema zu fokussieren“

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eröffnete heute (18. März) in Aalen den „AAccelerator“. Der „AAccelerator“ bietet sowohl Gründungsinteressierten aus dem Hochschulumfeld als auch darüber hinaus und bereits etablierten Unternehmen umfassende Unterstützungsangebote an. Das Wirtschaftsministerium unterstützt im Rahmen des zweijährigen Verbundprojekts „Start-up Re-gion Ostwürttemberg“, das mit rund 300.000 Euro gefördert wird, die Einrichtung des „AAccelerators“.

„Es ist ein Alleinstellungsmerkmal des AAccelerators, die Unternehmensnachfolge mit in das Portfolio aufzunehmen. Das ist ein viel versprechender Ansatz, denn die erfolgreiche Suche nach Nachfolgern trägt mit dazu bei, die Gründungsdynamik im Land zu fördern“, sagte Hoffmeister-Kraut.

„Fast 22.000 Betriebe stehen in Baden-Württemberg in den nächsten fünf Jahren zur Übergabe an. Da müssen Existenzgründerinnen und -gründer nicht immer das Rad neu erfinden. Denn eine Unternehmensnachfolge bietet die Chance als Übernahmegründerinnen und -gründer von den etablierten Strukturen bestehender Unternehmen zu profitieren“, betonte die Wirtschaftsministerin. Das enge Netzwerk aus Unternehmen und Gründerinnen und Gründern solle hierzu optimale Voraussetzungen schaffen, so Hoffmeister-Kraut. „Die enge Zusammenarbeit im Verbund bringt Ostwürttemberg als attraktiven Gründungsstandort weiter nach vorne“, zeigte sich sie überzeugt.

Das Modellprojekt „Start-up Region Ostwürttemberg“ wird an den Hochschulstandorten Aalen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd mit dem Ziel umgesetzt, die Vernetzung in der Region zu stärken, Räume und Öffentlichkeit für Gründerinnen und Gründer zu schaffen und bedarfsgerechte Zusatzangebote für Grün-dungen und Start-ups aufzubauen. Der „AAccelerator“ wird in den Räumlichkeiten des ehemaligen IHK-Bildungszentrums angesiedelt.

Das Gesamtkonzept der Start-up Region Ostwürttemberg wurde vergangenes Jahr im Rahmen des Landeswettbewerbs „Start-up BW Local – Gründungsfreundliche Kommune“ ausgezeichnet.

V.i.S.d.P.: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Ostwürttemberg

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.