IHK Ostwürttemberg

Tagung im neuen Bildungszentrum

Ostwürttemberg  | 15.05.2018

Die Mitglieder des Industrieausschusses. Foto: ©IHK
Die Mitglieder des Industrieausschusses. Foto: ©IHK

Heidenheim: Bei der jüngsten Sitzung des IHK-Industrieausschuss am 7. Mai 2018 im IHK-Bildungszentrum in Aalen informierte sich das Gremium umfassend über die überbetriebliche Ausbildung und die Qualifizierungsangebote in der im Dezember 2017 neu eröffneten Bildungseinrichtung. Weitere Themen waren der neue Studiengang Maschinenbau Plus an der Hochschule Aalen sowie die ab 25. Mai geltende neue Datenschutz-Grundverordnung.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand das neue IHK-Bildungszentrum. Der Leiter, Bernd Schrimpf, informierte das Gremium über den Neubau dieser im weiten Umkreis modernsten Eirichtung ihrer Art. Die Tätigkeitsbereiche umfassen die überbetriebliche Ausbildung, Umschulung- und Qualifizierung sowie Weiterbildungslehrgänge und -seminare von Automatisierungstechnik bis Qualitätsmanagement. Hinzu kommen Kurse im Bereich Verbinden, Schweißen und Kleben. Bernd Schrimpf: „Für die überbetriebliche Ausbildung stehen im Neubau nun neben modernster Medienausstattung zahlreiche neue vernetzte Dreh- und Fräsmaschinen zur Verfügung.“ An diesen erlernen die Auszubildenden die Grundlagen, die sie für die Zukunft der industriellen Produktion benötigen. In die Ausbildung integriert sind darüber hinaus eine modellhafte Industrie 4.0-Produktionsanlage und sechs 3D-Drucker. Die Ausbildungsbetriebe, die mit dem Bildungszentrum in der überbetrieblichen Ausbildung kooperieren, können für ihre Azubis modular und damit unternehmensindividuell die Ausbildungsinhalte definieren. Dies sind in der Regel ein, vier oder elf-monatige Module. Schrimpf: „Aufgrund der langjährigen Erfahrung der Ausbilder und der jetzt zur Verfügung stehenden neuen Medien, ist es noch mehr möglich, gezielt die Auszubildenden zu begleiten und individuell zu fördern.“

Darüber hinaus gibt es im Bildungszentrum ein umfassendes Qualifizierungsangebot für Fachkräfte, so z. B. im Bereich Digitalisierung, Elektrotechnik und Schweißen. An modernst eingerichteten Schweißarbeitsplätzen in der zertifizierten DVS-Kursstätte werden die Teilnehmer in allen gängigen Schweißverfahren unterrichtet. Ganz neu im Angebot ist das Thema Leichtbau. Dieses Angebot für Azubis ist bundesweit einmalig, es verbindet die 3D-Konstruktion mit dem 3D-Druck.

Zudem haben sich die Industrieausschussmitglieder besonders für das Workshop-Angebot für Energiescouts interessiert. Hierbei erlernen die Auszubildenden in eintägigen Grundlagenseminaren und Workshops den energieeffizienten Umgang mit Druckluft.

Die Ausschussmitglieder zeigten sich insgesamt sehr beeindruckt von den Möglichkeiten, die das neue IHK-Bildungszentrum nun bietet. Der Vorsitzende Franz Rieger, Inhaber der Firma Rieger Metallveredlung GmbH & Co. KG in Steinheim: „Mit diesem Neubau hat sich die IHK Ostwürttemberg bestens gerüstet für die aktuellen und künftigen Anforderungen im Bereich Aus- und Weiterbildung.“

Prof. Dr. Tillmann Körner, Studiendekan Allgemeiner Maschinenbau an der Hochschule Aalen, informierte das Gremium über den neuen Studiengang Maschinenbau Plus, bei dem die Berufsausbildung mit einem Ingenieurstudium im Maschinenbau kombiniert wird.

Auf der Tagesordnung stand auch der Datenschutz, namentlich die Neuregelungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung. Nachdem diese Neuregelungen alle Branchen betreffen, befasste sich auch der Industrieausschuss mit dieser Materie. Nach einem Impulsvortrag von der IHK-Rechtsreferentin Susanne Fischer fand eine rege Diskussion zur Datenschutz-Grundverordnung statt. Dabei wurde anhand von Praxisbeispielen, wie freizugänglichen Urlaubsplänen, Zeiterfassung und dergleichen, überlegt, wo die neuen Regelungen überall Einfluss nehmen und was das zukünftig ab dem 25. Mai 2018 für einen laufenden Betrieb zur Folge haben könnte. Handlungsempfehlungen wurden ebenso aufgezeigt.

Hinsichtlich der kombinierten Berufsausbildung mit dem Studiengang Maschinenbau der Hochschule Aalen ist Ansprechpartnerin bei der IHK Carmen Bassler.

V.i.S.d.P.: IHK Ostwürttemberg

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Ostwürttemberg

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.