Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Relaunch der eigenen Cloud-Lösung bei SW

Schwarzwald-Baar-Heuberg | 04.07.2018

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) hat eine eigene SW CloudPlatform entwickelt. Foto: ©SW
Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) hat eine eigene SW CloudPlatform entwickelt. Foto: ©SW

Schramberg-Waldmössingen: Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) hat eine eigene SW CloudPlatform entwickelt, um den Kunden die Maschinendaten ihrer Bearbeitungszentren noch übersichtlicher und nutzerfreundlicher zugänglich zu machen. Damit werden für die Kunden optimale Bedingungen für kontinuierliche Leistungsüberwachung und vorausschauende Wartung geschaffen. Bis 2020 werden alle Funktionalitäten sukzessive von der bisherigen Cloud-Lösung auf das neue System übertragen.

Bereits seit 2004 bietet SW seinen Kunden über ein Portal Zugriff auf Maschinendaten – und nimmt damit in der Branche eine Vorreiterrolle ein. Um diese Informationen in Zukunft noch moderner und übersichtlicher darstellen zu können, hat SW eine eigene Cloud-Lösung auf Basis der IIoT Plattform Predix von GE entwickelt, womit Qualitäts- und Produktionsziele noch besser erreicht werden können.

Mit der bestehenden Plattform wertet SW bereits seit mehr als 15 Jahren mit Einverständnis der Kunden Maschinendaten aus. Derzeit sind rund 2.000 Maschinen angebunden, 700 Millionen Datenpunkte und 25 Millionen Maschinenereignisse wurden gesammelt. Die neue SW CloudPlatform ist eine Weiterentwicklung und bietet eine kontinuierliche Leistungsüberwachung, die eine erhöhte Transparenz über den gesamten Fertigungsprozess gewährleistet. „Für jede der angebundenen Maschinen weltweit ist ein Profil hinterlegt, das alle Maschineninformationen und Prozessdaten über ein Dashboard zugänglich macht. Eine Weltkarte und verschiedene Produktionslinien bieten dort bereits einen ersten Überblick über die Maschinenstandorte und -zustände“, erklärt Jochen Heinz, Leiter Industrial Data Services bei SW.

Zudem ist das Design der Benutzeroberfläche einschließlich aller Grafiken und Statistiken sehr übersichtlich gestaltet; Unstimmigkeiten und Probleme im Betriebsablauf sind so für die Nutzer besonders leicht identifizierbar. Zusätzlich wurde auf eine intuitive Bedienführung geachtet, die eine leichte Fehleranalyse ermöglicht. Spezielle Bedeutung misst SW der Datensicherheit zu: „Das Thema wird bei SW generell sehr groß geschrieben. Da bei der SW CloudPlatform viele Daten in einem System hinterlegt sind, haben wir diesem Aspekt besonders viel Augenmerk geschenkt“, so Heinz.

Die Cloud-Lösung ist Teil des ganzheitlichen Dienstleistungskonzeptes „life“ und gehört zum Baustein „life data“: Sie erweitert das Datenservices-Portfolio, das neben den Online Services auch die Komponenten Digitalisierungsberatung, Energiemonitoring, Fabriksimulation und Data Analytics umfasst. Diese Leistungsbausteine sollen auch in Zukunft weiter ausgebaut werden, um allen Herausforderungen der Industrie 4.0 proaktiv zu begegnen.

V.i.S.d.P.: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Schwarzwald-Baar-Heuberg

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.