Stuttgarter Nachrichten

Kommentar zum Hexenkessel-Prozess

Stuttgart (Region) | 27.12.2018

Kommentar zum Hexenkessel-Prozess. Foto: ©nejron / depositphotos.com
Kommentar zum Hexenkessel-Prozess. Foto: ©nejron / depositphotos.com

Stuttgart: Was menschlich nicht zu verstehen ist, ist der Mangel an Verantwortungsgefühl, den die Beteiligten seither an den Tag legen. Keiner aus der Hexengruppe wollte den Kessel auf den Marktplatz geschoben, keiner den Deckel gelupft, keiner die 18-Jährige darüber gehalten haben. War das Hexerei?

Der Richter am Heilbronner Amtsgericht hat daran aus naheliegenden Gründen nicht geglaubt. Juristisch ist die Schuldfrage geklärt. Bis zu einer Entschädigung der jungen Frau, die für ihr Leben gezeichnet ist, aber dürfte der Weg noch weit sein. Der Verteidiger des 33-jährigen Angeklagten hat angekündigt, die nächste Instanz anzurufen. Es wäre angebracht, dass sich wenigstens andere auf Anstand besinnen und dem Opfer helfen: die Bahnbrücker, aus deren Reihen der Schuldige stammt, die Eppinger Narren, die als Veranstalter des Umzugs überfordert waren, und die Stadt Eppingen, die bei der Abnahme des gefährlichen Vehikels nicht genau hingeschaut hat.

(Quelle: ots)

V.i.S.d.P.: Stuttgarter Nachrichten

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Stuttgart

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.