Agentur für Arbeit

Mobilität – ein großer Vorteil bei Arbeitslosigkeit

Stuttgart (Region) | 21.11.2019

Mobilität – ein großer Vorteil bei Arbeitslosigkeit. Foto:©ligora / depositphotos.com
Mobilität – ein großer Vorteil bei Arbeitslosigkeit. Foto:©ligora / depositphotos.com

Stuttgart: Die meisten Erwerbstätigen müssen täglich Arbeitswege zurücklegen, oft liegen ihr Wohn- und ihr Arbeitsort in verschiedenen Kreisen. Dabei bewegen sich die meis-ten Pendler innerhalb sogenannter Auspendlerregionen, in denen Arbeitskräftean-gebot und -nachfrage im üblichen Rahmen aufeinandertreffen.

Andere legen aber auch längere Strecken zwischen Wohn- und Arbeitsort zurück.

„Für die Bundesagentur für Arbeit ist daher wichtig zu wissen, wie mobil Arbeitslose sind“, erklärt Christian Rauch, Leiter der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit. „So können Vermittlungsfachkräfte Stellenangebote au-ßerhalb des Wohnortes von Arbeitslosen stärker in die Auswahl einbeziehen und damit ihren Erfolg bei der Vermittlungsarbeit steigern.“

Beim Vergleich der südwestdeutschen Bundesländer wird deutlich, dass es je nach Region starke Unterschiede gibt: 2018 nahmen in Südhessen, im südöstlichen Rheinland-Pfalz (einschließlich Saarland) sowie an den Randgebieten dieser Län-der und Baden-Württembergs besonders viele Arbeitslose eine Beschäftigung auf, die außerhalb ihres Wohnortkreises liegt.

Eine mögliche Erklärung für die großen regionalen Unterschiede liegt in der Größe der Kreisgebiete: Je kleiner die Fläche eines Kreises, desto höher der Mobilitätsanteil. Eine weitere Rolle spielen soziodemographische Faktoren wie Wohnort – z. B. die Entfernung nahe der Kreisgrenze –, ausgeübter Beruf oder Qualifizierungsgrad der vormals Arbeitslosen eine Rolle.

Der Anteil der Arbeitslosen, die den Arbeitsweg über ihre jeweilige Auspendlerregion hinaus auf sich nehmen, um die neue Arbeitsstelle anzutreten, lag 2018 in Baden- Württemberg bei knapp 18 Prozent.

„In Zeiten des zunehmenden Strukturwandels, der abflauenden Konjunktur und des gleichzeitigen Fachkräftemangels in bestimmten Branchen sind mobile Beschäftigte klar im Vorteil – auch wenn der Arbeitsort dann möglicherweise nicht in ihrem näheren Umfeld liegt“, betont Christian Rauch. „Die Vermittlerinnen und Vermittler der Agenturen und Jobcenter unterstützen Arbeitslose nicht nur dabei, eine möglichst passgenaue Beschäftigung zu finden, sondern können bei einer Beschäftigungsaufnahme zu Beginn auch Fahrtkostenzuschüsse gewähren.“

V.i.S.d.P.: Agentur für Arbeit

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Stuttgart

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.