SICK AG

SICK baut Position in Südamerika aus: Übernahme des chilenischen Joint Ventures abgeschlossen

Südlicher Oberrhein | 16.01.2019

Markus Vatter (Mitte) mit Anton mit Anton Schädler und Karin Luchsinger bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: ©SICK AG
Markus Vatter (Mitte) mit Anton mit Anton Schädler und Karin Luchsinger bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: ©SICK AG

Waldkirch: Der Sensorhersteller SICK AG hat das chilenische Joint Venture SICK SpA in Santiago de Chile, Chile, mit Wirkung zum Januar 2019 vollständig übernommen. Der SICK-Konzern erwarb die noch ausstehenden 50 Prozent der Anteile des in 2014 geschlossenen Joint Ventures von der Eigentümerfamilie Schädler.

Mit der Übernahme ist SICK alleiniger Eigentümer der SICK SpA und verstärkt somit seine Position auf dem südamerikanischen Markt. Die Ländergesellschaft mit 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Santiago de Chile sowie einer Zweigniederlassung in Bogotá, Kolumbien, wird auch zukünftig von dem bisherigen Mitinhaber und Geschäftsführer Anton Schädler geleitet.

Bereits seit 1987 wurde SICK von dem Distributor E.i. Schädler y Cía. Ltda., einem Familienunternehmen unter Leitung von Helmut Schädler, in Chile vertreten. Mit der Gründung des Joint Ventures in 2014 konnte SICK nicht nur von der langjährigen Lösungskompetenz und dem tiefen technischen Know-how des Unternehmens, sondern vor allem von seinem sehr guten Ruf und hohen Bekanntheitsgrad im südamerikanischen Markt profitieren. In den vergangenen vier Jahren wurde der vormalige Distributor erfolgreich in den SICK-Konzern integriert und zu einem Kompetenzzentrum für den gesamten spanischsprachigen Raum Südamerikas entwickelt.

„Mit dem Erwerb der verbleibenden 50 Prozent des erfolgreichen Joint Ventures kann SICK seine Präsenz in Südamerika nachhaltig ausbauen“, erklärt Markus Vatter, Finanzvorstand der SICK AG. Die Ländergesellschaft SICK SpA fungiert als zentraler Hub für zwölf Länder Südamerikas und hebt von dort das Marktpotenzial der rohstoffreichen Region vor allem in den Geschäftsfeldern Bergbau, Holz- sowie Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Auch in der Logistik und Infrastrukturentwicklung Südamerikas kann eine steigende Nachfrage an sensorgestützten Lösungen verzeichnet werden. „Wir freuen uns darauf, die Erfolgsgeschichte der vergangenen 30 Jahre gemeinsam mit dem erfahrenen Management-Team in Chile fortzuschreiben und SICK-Kunden in Südamerika mit regionaler Marktkompetenz und hoher Serviceorientierung einen Mehrwert zu bieten“, erläutert Vatter weiter.

V.i.S.d.P.: SICK AG 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Südlicher Oberrhein

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.