IHK Südlicher Oberrhein

Schneller durch den Zoll

Südlicher Oberrhein | 25.04.2019

Schneller durch den Zoll. Foto: ©gl0ck / depositphotos.com
Schneller durch den Zoll. Foto: ©gl0ck / depositphotos.com

Freiburg: Unternehmen, die Waren in das außereuropäische Ausland exportieren, benötigen für die Zollformalitäten ein Ursprungszeugnis. Ab Mai wird eine neue Webanwendung der Industrie- und Handelskammern diesen Antragsprozess beschleunigen und erleichtern.

Manche Formalitäten lassen sich einfach nicht vermeiden. Doch lassen sich einige inzwischen dank der fortschreitenden Digitalisierung zumindest vereinfachen. Das Ursprungszeugnis, ein notwendiges Pflichtdokument für Unternehmen, die ins außereuropäische Ausland exportieren, ist so ein zwingendes Schriftstück, das nun leichter zu erstellen ist.

„Zwar gibt es das elektronische Ursprungszeugnis, kurz eUZ, schon rund zwanzig Jahre, allerdings waren dafür ein eigenes Programm und zusätzliche Hardware notwendig“, sagt Pascale Mollet-Piffert, Leiterin des Geschäftsbereichs International bei der IHK Südlicher Oberrhein. All das wird ab Mai durch die neue IHK-Webanwendung ersetzt, die die technischen Voraussetzungen verringert und stattdessen über jeden Internet-Browser aufgerufen und genutzt werden kann. „Die Neuerung bringt eindeutig Arbeitserleichterungen und die Beschleunigung von Antragstellung und -bearbeitung für die IHK-Mitgliedsunternehmen mit sich“, lobt die Expertin. „Die Betriebe sparen sich das Einreichen der Anträge per Post oder Anfahrtswege zur IHK; Firmendaten werden in den Benutzereinstellungen gespeichert, so dass sie nicht bei jedem Antrag neu eingetragen werden müssen.“ Auch das Speichern von Entwürfen ist mit der Webanwendung möglich. Zusätzlich würden die Qualität ausgestellter Bescheinigungen erhöht und so Probleme bei der Zollabwicklung verringert, ist Mollet-Piffert überzeugt.

V.i.S.d.P.: IHK Südlicher Oberrhein

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Südlicher Oberrhein

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.