IHK Ulm

Die Wirtschaft hat gewählt

Ulm (Region) | 11.05.2018

Die Mitglieder des Wahlausschusses der IHK Ulm Johanna Kienzerle,Hans Schlenk,Dr.Jörg Hanisch und Dr.H.Werner Utz. Foto: IHK Ulm
Die Mitglieder des Wahlausschusses der IHK Ulm Johanna Kienzerle,Hans Schlenk,Dr.Jörg Hanisch und Dr.H.Werner Utz. Foto: IHK Ulm

Ulm: „Gemeinsam Wirtschaft gestalten“ – unter diesem Motto haben über 5.000 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Alb-Donau-Kreis, dem Landkreis Biberach und dem Stadtkreis Ulm 52 Vertreterinnen und Vertreter für die Amtsperiode 2018 bis 2023 in die Vollversammlung der IHK Ulm gewählt. Zur Wahl standen 89 Kandidatinnen und Kandidaten.

Wiedergewählt wurden 32 Mitglieder, die der Vollversammlung bereits in der letzten Wahlperiode angehörten, darunter die sechs Mitglieder des Präsidiums, die erneut kandidierten. Neu in der Vollversammlung sind 20 Unternehmerinnen und Unternehmer. Dem Parlament der Wirtschaft gehören künftig 16 Unternehmerinnen an, während es bisher acht waren.

Bei der diesjährigen Wahl konnten rund 43.000 IHK-Mitglieder wählen. Beteiligt haben sich insgesamt 5.078 Mitglieder, bei der letzten Wahl waren es 4.449. Die relative Wahlbeteiligung ist mit rund 12 Prozent im Vergleich zu 15 Prozent vor fünf Jahren rückläufig. Ursache hierfür ist, dass die IHK Ulm in den vergangenen fünf Jahren mit rund 14.000 zusätzlichen Mitgliedern einen Zuwachs von über 40 Prozent zu verzeichnen hatte – darunter zumeist Photovoltaikanlagenbetreiber.

Die Wahlbeteiligung unterscheidet sich je nach Größe der regionalen Unternehmen. Die mit 34 Prozent größte Wahlbeteiligung verzeichnen die Unternehmen ab 50 Beschäftigten. Rund 23 Prozent der Unternehmen ab vier Beschäftigten gaben ihre Stimme ab. Von den sogenannten Kleingewerbetreibenden, die nicht im Handelsregister eingetragen sind, beteiligten sich 9,5 Prozent.

Die IHK Ulm hat neben der Briefwahl zum dritten Mal die Möglichkeit zur Online-Wahl angeboten. Wie bei der Wahl vor fünf Jahren waren es fast 40 Prozent, die online gewählt haben.

„Angesichts der heterogenen Wählerschaft ist eine Beteiligung von 5.000 Wahlberechtigten sehr erfreulich“, zeigt sich Dr. Jörg Hanisch, der Vorsitzende des Wahlausschusses, zufrieden. „Insbesondere, wenn man sieht, dass sowohl kleine Unternehmen als auch Großunternehmen ihr Wahlrecht wahrgenommen haben“, ergänzt IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle.

Die Vollversammlung der IHK Ulm
Die Vollversammlung ist das wichtigste Gremium der IHK Ulm. Sie wird von den Mitgliedsunternehmen demokratisch gewählt. Durch die Aufteilung in unterschiedliche Wahlgruppen und Wahlbezirke besteht die Vollversammlung aus Unternehmen aller Branchen, Größen und Teilregionen und spiegelt somit die Wirtschaftsstruktur des Kammerbezirks wider.

Die Vollversammlung ist das Parlament der Wirtschaft unserer Region. Sie bestimmt den Kurs der IHK Ulm und entscheidet über Fragen, die für die kammerzugehörige gewerbliche Wirtschaft von grundsätzlicher Bedeutung sind. Darüber hinaus wählen die Mitglieder der Vollversammlung den Präsidenten sowie die Vizepräsidenten (das Präsidium), beschließen den IHK-Haushalt und entscheiden über die zu entrichtenden Beiträge und Gebühren. Die Vollversammlung bestellt den Hauptgeschäftsführer, der mit den Mitarbeitern der IHK die Entscheidungen des Präsidiums und der Vollversammlung vorbereitet und ausführt.

Die Vollversammlung wird vom Präsidenten mindestens dreimal jährlich zu einer ordentlichen Sitzung einberufen.

Die konstituierende Sitzung der Vollversammlung, in der der neue Präsident und die Vizepräsidenten gewählt werden, findet am 24. Juli statt.

V.i.S.d.P.: IHK Ulm

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Ulm

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.