Universität Ulm

UZWR - Ein starker Partner für Unternehmen in der Region

Ulm (Region) | 09.11.2015

Geschäftsführer Dr. Ulrich Simon (links) mit UZWR-Sprecher Prof. Karsten Urban. Foto: UZWR
Geschäftsführer Dr. Ulrich Simon (links) mit UZWR-Sprecher Prof. Karsten Urban. Foto: UZWR

Ulm: Am Freitag, den 13. November, feiert das Ulmer Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen seinen 10. Geburtstag (11:00 Uhr – Senatssaal, Helmholtzstraße 16). Der interdisziplinäre Forschungsschwerpunkt der Universität Ulm ist spezialisiert auf mathematische, numerische und stochastische Berechnungen aller Art und verbindet die Grundlagenforschung mit der Anwendungsorientierung. Als Dienstleister unterstützt das UZWR vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Neuentwicklung und Verbesserung von Produkten.

„Mit Hilfe von mathematischen Modellen und Computersimulationen helfen wir Firmen in der Region bei der Bearbeitung von Problemen, die sie selbst ohne großen Kosten- und Zeitaufwand nicht lösen könnten“, so der UZWR-Sprecher und Vorstandsvorsitzende Professor Karsten Urban. Der Leiter des Instituts für Numerische Mathematik an der Universität Ulm hat das Zentrum gemeinsam mit dem Geschäftsführer Dr. Ulrich Simon vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Die Idee: Unternehmen aus der Region arbeiten eng mit Wissenschaftlern zusammen. Und davon profitiert auch die Universität: „Denn anwendungsnahe wissenschaftliche Fragestellungen machen auch die Forschung und Lehre bei uns interessanter“, meint Simon. Seit Bestehen des Zentrums wurden weit über hundert Projekte erfolgreich abgewickelt, darunter nicht nur zahlreiche Kooperationen mit namhaften Firmen aus der Region, sondern auch mit Unternehmen aus dem ganzen Bundesgebiet und mittlerweile sogar aus dem benachbarten Ausland. Von der Bremsscheibe über die Schiffsschraube zum Hüftgelenk. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, und die Auftragsbücher voll.

Eine Schlüsselrolle für den Erfolg des UZWR spielt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ulm, die mit dem Netzwerk „Wirtschaft-Wissenschaft“ hervorragende Rahmenbedingungen für die enge Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Region geschaffen hat. Als Schnittstelle hat sie konkrete Bedarfe abgefragt und Anfragen gezielt weitergeleitet. „Diese Verbindung ist ein Erfolgsmodell, das die Wirtschaft stärkt und damit auch Arbeitsplätze in der Region sichert“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle.

Bei der 10-Jahres-Feier werden Professor Karsten Urban und Dr. Ulrich Simon in die Geschichte des Instituts blicken und auch Projektbeispiele aus der Arbeit des UZWR vorstellen. Zur Bedeutung des Wissenschaftlichen Rechnens für die Wissenschaft selbst spricht Professor Wolfgang Ehlers, Präsident der Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM). Weitere Vorträge befassen sich mit den Herausforderungen, die sich im digitalen Zeitalter aus den Datenfluten für das Wissenschaftliche Rechnen ergeben sowie mit dem industriellen Bedarf an mathematischen Algorithmen.

Interessierte können sich danach an den Infoständen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ ganz konkret über die Arbeit des UZWR informieren. Ausgestellt sind dort Exponate zu Strömungssimulationen, Festigkeits- und Schwingungsanalysen, zur Biomechanik sowie ein Tischkicker. Das am Ulmer Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen optimierte Sportgerät der Firma Lettner gehört mittlerweile zu den „Stars“ des UZWR und hatte im Frühjahr 2014 sogar einen prominenten Auftritt auf der Hannover Messe HMI.

V.i.S.d.P.: Universität Ulm

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Ulm

Neues auf B4B

Aufsteiger Bild Neu

Besuchen Sie unseren Stellenmarkt: Rund 1.200 freie Stellen für Fach- und Führungskräfte in Baden-Württemberg

Zum Stellenmarkt

Anzeige

Mediadaten

Alle Preise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie in unseren Mediadaten.

Redaktionsadressen

Pressemitteilungen können Sie an unsere Redaktionsadressen senden.

Bildergalerien

Wochenrückblick abonnieren

Wochenrückblick klein

B4B Baden-Württemberg Wochenrückblick

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschafts-
nachrichten des Landes gesammelt im Überblick.